Autobahnen

Vollsperrung der A7: Lange Staus im Hamburger Berufsverkehr erwartet

Ein Hinweisschild auf den gesperrten Elbtunnel steht an den Zufahrten zur Autobahn A7 in Höhe der Anschlussstelle Othmarschen.

Ein Hinweisschild auf den gesperrten Elbtunnel steht an den Zufahrten zur Autobahn A7 in Höhe der Anschlussstelle Othmarschen.

Hamburg. Wegen der Vollsperrung der A7 werden am Freitag lange Staus im Großraum Hamburg erwartet. „Bis jetzt hält es sich noch absolut in Grenzen“ sagte ein Sprecher der Polizei am frühen Morgen. Mit dem zunehmenden Berufsverkehr sei allerdings sowohl in der Stadt als auch auf der weitläufigen Ausweichroute mit langen Staus zu rechnen. Von der Sperrung direkt betroffen ist der Verkehr in Richtung Flensburg/Kiel und Heide sowie Hannover.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weil die Autobahn 7 nördlich des Elbtunnels von sechs auf acht Spuren verbreitert und mit einem Lärmschutzdeckel versehen werden soll, ist sie seit Donnerstagabend für mehrere Tage voll gesperrt.

Für den Bau des Lärmschutztunnels Altona müssen drei wichtige Straßenbrücken über die Autobahn halbseitig abgerissen werden. Während der 79-stündigen Sperrung soll jeweils nur das Bauwerk für eine Fahrbahnrichtung abgerissen werden. Auf der verbleibenden Brückenhälfte soll der Ost-West-Verkehr über die Autobahn weiter rollen, wenn auch nur einspurig je Fahrtrichtung.

RND/dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken