Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Ein Überblick

Klassisch hören in und um Kiel: Die Konzert-Tipps der Woche

Gast aus Paris: Laurent Jochum.

Gast aus Paris: Laurent Jochum.

Kiel.So ist der Pariser Organist Laurent Jochum in dieser Woche gleich zweimal, in Rendsburg und in Kiel, zu hören. Er ist hauptamtlicher Organist an der großen Cavaillé-Coll Orgel der Kirche Saint Jean-Baptiste Belleville in Paris und verfolgt als Sohn und Enkel von Kirchenmusikern seit über 20 Jahren eine vielfältige, auch internationale Karriere. Laurent Jochum tritt regelmäßig als Solist genauso in Notre Dame wie in anderen französischen Städten auf. Zudem konzertiert er immer wieder in europäischen Ländern, in Aserbaidschan, im Oman wie auch in den USA. Und findet auch noch Zeit, sich in zahlreichen Projekten der musikalischen Nachwuchsförderung zu engagieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mittwoch, 2. Februar: Purcell in St. Nikolai

Unter dem Motto "Sound the Trumpet" steht am Mittwoch, 2. Februar, ab 17 Uhr "Die halbe Stunde" in Kiels Nikolaikirche. Corinna Hoefeld-Jacobsen, Trompete, Isolde Hoefeld-Althammer, Sopran, und KMD Volkmar Zehner, Orgel, führten Werke von Henry Purcell auf.

Ihr Konzerthinweis für „Klassisch hören“

Sie planen ein klassisches Konzert in den Regionen in oder um Kiel, Rendsburg, Eckernförde, Neumünster, Bad Segeberg oder Plön? Dann senden Sie uns bitte bis spätestens zehn Tage vor Beginn eine E-Mail mit den wichtigsten Daten (Termin, Titel, Interpreten, Adresse, Eintrittspreise/Vorverkauf) und gern auch Bildmaterial (jpg in druckfähiger Auflösung) an kulturredaktion@kieler-nachrichten.de sowie termine@kieler-nachrichten.de. Wir nehmen dann das Konzert in unsere wöchentliche Online-Rubrik auf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Freitag, 4. Februar: Bach-Konzert und Pariser Organist

Die Kantaten „Gott soll allein mein Herze haben“ (BWV 169) und „Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust“ (BWV 170),

Bach-Solistin: Anne-Beke Sontag (Alt)

Bach-Solistin: Anne-Beke Sontag (Alt)

sowie die Sonate Nr. 4 c-Moll für Violine und obligates Cembalo BWV 1017 stehen auf dem Programm des Bach-Konzertes am Freitag 4. Februar, ab 19 Uhr in der Nikolaikirche Kiel. Es singt Anne-Beke Sontag (Alt), es spielt das Philharmonische Barockensemble. Karten über die Musikfreunde Kiel, Tel. 0431 / 1490124 oder www.musikfreunde-kiel.de

In der Christkirche Rendsburg spielt der Pariser Organist Laurent Jochum Werke u.a. von Johann Sebastian Bach (Passacaglia und Fuge c-moll, Ouvertüre zur Ratswahlkantate), Felix Mendelssohn Bartholdy (6. Orgelsonate), Georg Böhm sowie französische Barockmusik. Der Eintritt (nach 2G-Regelwerk) ist frei

Sonnabend, 5. Februar: Carillon und brasilianische Klänge

Am Carillon des Kieler Klosters, Falckstraße, ist am Sonnabend, 5. Februar, ab 11 Uhr die flämische Carillonneurin Katrijn De Backer zu hören. Sie ist studierte Bratscherin und spielt derzeit im Philharmonischen Orchester Kiel mit. Die Ausbildung am Carillon erhielt sie im belgischen Diest und Mechelen. Auf ihrem Programm am Kieler Turmglockenspiel stehen Werke aus drei Jahrhunderten, u.a. von Händel, Skrjabin und Schumann – sowie die berühmte Carillonkomposition "Campanella" des Wallonen Géo Clément, die in Kiel schon mehrfach zu hören war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Musikhochschule Lübeck (MHL) lädt am Wochenende zu zwei Konzerten mit Pop, Jazz und brasilianischen Klängen in den Großen Saal ein. Verschiedene Studierenden-Ensembles wie der MHL-PopsChor, die MHL-Bigband sowie BrazilianBeatz präsentieren unter Leitung von Bernd Ruf und Michael Pabst-Krüger am Sonnabend, 5. Februar eine Pop-Werkstatt und am Sonntag, 6. Februar, das brasilianische Musikfest "Viva o Brasil".

Michael Pabst-Krüger hatte über zwei Jahrzehnte Generationen von MHL-Studierenden für den brasilianischen Groove begeistert. Zu seinem altersbedingten Abschied stehen mehr als 60 Mitwirkende mit brasilianischen Popsongs, Bossa-Nova Klassikern und sattem Bigband-Sound auf der Bühne. „PK – wie wir ihn alle liebevoll nennen – schenkte uns ein gutartiges Virus und löste damit ein brasilianisches Musikfieber aus, das bis in die Klassenzimmer zahlreicher und fernster Schulen hineinwirkt,“ schwärmt Popularmusikprofessor Bernd Ruf, der gemeinsam mit Stefan Kuchel und Patrick Farrant das Musikfest konzipiert hat.

Sonntag, 6. Februar: Trash, Orgel-Gäste, Kammermusik

Das 3. Familienkonzert des Theaters Kiel am Sonntag um 11.30 Uhr im Opernhaus (das Dienstag als Schulkonzert wiederholt wird) steht unter dem Titel "Trash".

Das dänischen Performer-Duos Trash macht aus Müll Musik.

Das dänischen Performer-Duos Trash macht aus Müll Musik.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Und so heißt auch das dänische Performer-Duo, das mit diesem Auftritt sein Deutschland-Debüt gibt. Die zwei klassisch ausgebildeten Schlagzeuger machen aus Müll Musik und werden dabei vom Philharmonischen Orchester Kiel unter Benjamin Reiners begleitet. Das Theater verspricht ein Erlebnis für jedes Alter.

Am Sonntag, 6. Februar, wird um 17 Uhr Karsten Lüdtke, promovierter Musikwissenschaftler und seit 2012 Kantor und Organist an der Vicelinkirche in Neumünster, "…zu Gast in St. Nikolai" Kiel ein Orgelkonzert mit Werken von Buxtehude, Johann Sebastian Bach, Mendelssohn Bartholdy und Elgar geben.

Gast aus Neumünster: Karsten Lüdtke.

Gast aus Neumünster: Karsten Lüdtke.

Zu hören sind u.a. die Triosonate Nr. 2 c-Moll von Bach, die Sonate Nr. 4 B-Dur von Felix Mendelssohn Bartholdy und die Vesper Voluntaries von Edward Elgar. Eintrittskarten für das Konzert gibt es unter www.st-nikolai-kiel.reservix.de oder an der Abendkasse.

Im Rahmen der Reihe "Fanfare für die Orgel" ist am Sonntag ab 17 Uhr, in St. Heinrich, Kiel (Feldstraße), Laurent Jochum aus Paris zu Gast. Auf seinem Kieler Programm stehen Werke von Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn, César Franck, Charles-Marie Widor und Mons Leidvin Takle. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Auf dem Programm eines Kammermusiknachmittages am Sonntag um 15 Uhr in der Bethlehemkirche Kiel Friedrichsort stehen Joseph Haydns, Streichquartett C-Dur op. 54, Nr. 2 (1790) und Franz Schuberts Streichquintett C-Dur D 956 (1828). Es spielt das Quartett Gutekunst (mit Stephan Heber, 2. Violoncello) Anmeldung unter www.bethlehem-kirche.de/veranstaltungen Eintritt frei, Spenden erbeten.bkm

Mehr aus Kultur

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.