Newsletter „Kultur leben“

Kultur leben - Tipps für Kiel und die Region am 29. September

Drei Männer „(v.l. Rüdiger Petersen; Markus Laurenat, Severin Staaack) finden sich ausgerechnet Heiligabend eingesperrt in einer Kaufhaustoilette wieder. Premiere in der NB Kiel ist am 23. September.

Die aktuelle Produktion der Niederdeutschen Bühne Kiel, auch an diesem Freitag/Sonnabend wieder zu sehen: Drei Männer „(v.l. Rüdiger Petersen; Markus Laurenat, Severin Staaack) finden sich ausgerechnet Heiligabend eingesperrt in einer Kaufhaustoilette wieder.

Kiel. Liebe Leserinnen und Leser,

„Freude pur an so einem trüben Tag“, so umschrieb Roland Schneider, der kaufmännische Direktor am Theater Kiel, die Stimmung im Haus, als er von der 8-Millionen-Förderung vom Bund für die Opernhaussanierung und das neue Werkzentrum erfahren hatte. In der Kunsthalle zu Kiel fühlte sich Direktorin Anette Hüsch nicht weniger beglückt. Stolze 50 Millionen soll die notwendige, vor allem energetische Sanierung ihres Hauses mittlerweile kosten - knapp 20 Millionen steuert jetzt der Bund bei, nachdem knapp 30 Millionen Euro vom Land bereits zugesagt waren: 2024 soll es mit beiden Projekten endlich losgehen. Die Oper spielt weiter - die Kunsthalle jedoch muss in der Sanierungsphase schließen. Bis dahin gibt es noch ein paar Ausstellungen - ab 8. Oktober geht es um „Die Kunstwelten der Mary Bauermeister“ - so eigenwillig, dass sie behauptet: „1+1=3″.

 

Sehenswert

... ist, so liest es sich aus dem Vorgespräch mit Regisseurin Alexandra Liedtke, ihre Inszenierung von Hans Falladas Romanklassiker „Kleiner Mann, was nun“ auf jeden Fall. Am Freitag, 30. September, ist Premiere. Und da ist Musik drin. Bereits gesehen und für unterhaltsam gut befunden ist die neue Produktion der Niederdeutschen Bühne Kiel, die auch an diesem Wochenende wieder im Theater am Wilhelmplatz gezeigt wird: „Dree Herrn“, die auf dem von außen verschlossenen Männerklo eine Art Notgemeinschaft bilden müssen.

 

Hörenswert

... ist, das zeigt der Vorverkauf eindeutig, für viele Fans der Auftritt von Michael Patrick Kelly, der sich musikalisch von seiner großen Familie ja schon länger für eine eigene Karriere losgesagt hat. Er hat, das sagt er im KN-Interview, auch in Kiel nicht nur sein neuestes Album mit vielen wahren, Mut machenden Geschichten, sondern auch eine ganz besondere Peace-Bell zum friedlichen Innehalten dabei.

 

Lesenswert

... , aber wahrlich kein leichter Stoff ist das neue Buch unseres großen Kieler Autoren Feridun Zaimoglu. Für seinen Roman „Bewältigung“ ist er in die Finsternis des Faschismus abgetaucht und arbeitet sich nach genauso aufwendiger wie verstörender Vor-Ort-Recherche an der Figur Adolf Hitler ab - mit der Erkenntnis: „Das Überwundene ist nicht überwunden“.

 

Beachtenswert

... ist die Bilanz, die Prof. Claus von Carnap-Bornheim nach 23 Jahren im Vorstand der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf, davon 13 Jahre als wissenschaftlicher Direktor, ziehen kann. Nicht nur, dass der Archäologe Wegbereiter des Unesco-Welterbes Haithabu und Danewerk war, er hat auf der Schlossinsel den Masterplan initiiert und Molfsee nicht nur als neues Landesmuseum für Volkskunde in die Stiftung integriert, sondern dem Freilichtmuseum auch noch ein spektakuläres Jahr100Haus verpasst. Am Freitag wird der uneitle Teamspieler auf Gottorf in den Ruhestand verabschiedet - in dem er sicher noch weiter wissenschaftlich arbeiten wird.

 

Freizeitwert

... hat stets unsere allmonatliche Runde durch Galerien und Ausstellungen jenseits der etablierten Museen in und um Kiel. Erneut zeigt sie künstlerischen Facettenreichtum von der Malerei bis zur Multimedia-Schau, von textiler Kunst (nur noch bis zum 2. Oktober in Neumünsters Werkhalle und ganz besonders zu empfehlen) bis zur digitalen Utopie. Und dann ist da natürlich noch die Eröffnung des Deutschen Schallplattenmuseums am Sonnabend im neuen Nortorfer Domizil in der Niedernstraße. Da haben wir uns schon mal gründlich umgeschaut, auch wenn wir die geschätzt so um die 180.000 Tonträger dort nicht nachzählen konnten.

 

Mehr Lesen mit dem +

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Testen Sie jetzt unser Abo und erhalten Sie Zugang zu interessanten Hintergründen, spannenden Reportagen und exklusiven Interviews.

Jetzt Probeabo starten

 

Service

Kreuzworträtsel | Sudoku | Podcasts | ePaper | Traueranzeigen | Ticketshop | KN Mediastore | Aktuelle Verkehrsinformationen

Ein kulturreiches Wochenende wünscht Ihnen

Ihr Konrad Bockemühl, KN-Kulturchef

 

Feedback und weitere Newsletter

Hat Ihnen dieser Newsletter gefallen - oder könnten wir aus Ihrer Sicht etwas besser machen? Schreiben Sie uns gerne Hinweise, Kritik und Lob an newsletter@kieler-nachrichten.de

 

Schön, dass Sie uns lesen!

Abonnieren Sie auch

Post aus dem Newsroom: Der Newsletter der KN-Chefredaktion. Montag bis Freitag. Immer gegen 17 Uhr die Top-News des Tages. Hier abonnieren.

Kiel mittendrin: Alle Neuigkeiten aus der Landeshauptstadt direkt in Ihr Postfach - jeden Mittwoch gegen 19 Uhr. Hier abonnieren.

Holstein Kiel - Die Woche: Was ist bei Holstein Kiel los? Wer ist verletzt, wer in Topform? Das wöchentliche Update - jeden Freitag. Hier abonnieren.

Schwarz auf Weiß - das THW-Update: Die Top-Nachrichten zum THW Kiel von unseren Reportern Merle Schaack und Tamo Schwarz - jeden Donnerstag in Ihr Postfach. Hier abonnieren.

 

News direkt auf ihr Smartphone oder Tablet?

Laden Sie sich hier unsere App für iPhones und iPads (iOS) oder Android-Geräte herunter. Einfach auf den Namen des Betriebssystems klicken.

Mehr aus Kultur regional

 
 
 
 
 

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken