SHMF, Tickets, Termine bis 26. Juli 2022

Klassische Musik: Konzert-Highlights für Kiel und die Region bis 26. Juli

Stegreif Orchester

Stegreif Orchester

Kiel. Die Suche nach außergewöhnlichen Konzertformen bringt die tollsten Blüten hervor. Man muss nämlich mal erlebt haben, wie sich das Berliner Stegreif Orchester Werke des klassisch-romantischen Repertoires annimmt – und sie in eine Art Fiebertraum der multistilistischen Art verwandeln. Auswendig, inwendig, unerhört, verschreckend und faszinierend zugleich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Stegreif Orchester setzt sich aus 30 internationalen, genreübergreifenden Musikerinnen und Musikern zusammen, die das Erbe klassischer Komposition ebenso schätzen wie die freie Improvisation und klassische Sinfonien als Ausgangspunkt für ein neues Klangerlebnis betrachten.

Verlosung: Gewinnen Sie bei uns Tickets für das Stegreif Orchester beim SHMF

„Sinfonie“ heißt, etwas gemeinsam zum Klingen bringen – und genau das wollen die Mitglieder des Ensembles in ihrem aktuellen, zum SHMF-Komponistenschwerpunkt passenden Programm „#freebrahms“ mit Brahms’ Dritter Symphonie tun.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ausgangspunkt ist die eigene Stimme – metaphorisch und wörtlich, denn #freebrahms beginnt und endet mit Gesang. In vier 15-minütigen Sätzen, deren Klänge von Rock- und Balkanmusik, meditativen Flächen und Balladen bis hin zu Salsa- Rhythmen reichen, werde die Symphonie unter Hinzunahme von E-Gitarre, Drumset und Saxofon „entfesselt“.

Stegreif Orchester

Stegreif Orchester

Im Hier und Jetzt, bewegt, auswendig und ohne Dirigent entsteht eine Performance, die Grenzen sprengt zwischen Komposition und Improvisation, zwischen Mitwirkenden und Besuchern. Der ganze Raum wird zur Bühne, auf der sich auch das Publikum frei bewegen, von der Musik treiben lassen kann und zum Mittanzen eingeladen ist. Unbeschreiblich ungewöhnlich!

Für dieses Konzert verlosen wir hier 2 mal 2 Karten.

Wie Ihre Konzertveranstaltungen den Weg hierher finden

Sie möchten ein Konzert veranstalten und der Ort der Veranstaltung liegt in den Regionen in oder um Kiel, Rendsburg, Eckernförde, Neumünster, Bad Segeberg oder Plön? Dann senden Sie uns bitte bis spätestens 10 Tage vor Beginn eine E-Mail mit den wichtigsten Daten (wann, wo, was, mit wem, wie teuer, woher die Tickets ...) sowie kostenfreiem Bildmaterial (gerne als jpg-Anhang in druckfähiger Auflösung; 1-2 MB Datenmenge ist ein guter Richtwert). Bitte senden Sie die E-Mail an: kulturredaktion@kieler-nachrichten.de sowie termine@kieler-nachrichten.de. Dann wollen wir uns gerne darum bemühen, unsere Leser online über die Veranstaltungen zu informieren.

Mittwoch 20. Juli 2022: Midsommar und Klavierikone

  • Pianos Poesie: 11 Uhr, St. Michaelis, Wehdenstraße, Lütjenburg. Amelie Ricas (Klavier & Gesang). Eintritt frei.
  • Die halbe Stunde: 17 Uhr, Offene Kirche St. Nikolai in Kiel, Alter Markt. Windklangwelten: Werke von Vaughan Williams, Pasini und Gärtner. Cornelia Schünemann, Saxofon, und Andreas Gärtner, Orgel. Eintritt frei, Spende erbeten.
  • Magisches Skandinavien: 18.10 Uhr, St. Marien-Kirche, An der Marienkirche 21, Rendsburg. Tiefe, weite Täler; großflächige Farben, Mitternachtssonne samt Elfen und Trolle. Zauber und Melancholie. Die Musik skandinavischer Komponisten spiegelt diese Stimmungen wider. Trompeter Daniel Schmahl erfüllt sich ei-nen lang gehegten Traum diese "nordische Klangmagie" zu zelebrieren. Der warme Sound seines Flügelhorns "singt" einige der berühmtesten Lieder zu "Midsommar" als auch Themen von Edvard Grieg. Orgelimprovisationen von Matthias Zeller, Finalist verschiedener Improvisationswettbewerbe, verrücken den Zuhörer in andere Zeiten und Welten. Zusammengebunden wird der Spannungsbogen mit den nordisch-schwebenden Phrasen, über die dunkle Melancholie und Kraft, bis zur Musik des berühmtesten zeitgenössischen Komponisten Islands: Olafur Arnalds! Eintritt frei.
  • Internationaler Orgelsommer im St. Petri-Dom: 19 Uhr, Dom, Schleswig. Im Mittelpunkt der Reihe steht in diesem Jahr César Franck, dessen 200. Geburtstag wir in diesem Jahr feiern. Zu Gast ist das renommierte Blechbläserensemble emBRASSment aus Leipzig. Gemeinsam mit Afonso Torres an der Orgel werden sie u.a. Werke von Bruckner, Franck, Mendelssohn aufführen. Das Konzert wird auf einer Großbildleinwand übertragen. Karten: 15 Euro. Schüler*innen und Studierende haben freien Eintritt.
  • Klavierikone beim SHMF: 19.30 Uhr, Lübeck, Musik- und Kongresshalle. Starpianist Grigory Sokolov spielt die "Eroica-Variationen" von Ludwig van Beethoven, "Drei Intermezzi op.117" von Johannes Brahms und "Kreisleriana" von Robert Schumann. "Pianokunst in vollkommener Klarheit – man kann das alles anders spielen, aber wohl kaum grandioser, anschlagstechnisch differenzierter, motorisch abgezirkelter", so die Kieler Nachrichten voller Bewunderung über den Klavierabend des russischen Weltklassepianisten Grigory Sokolov beim SHMF im vergangenen Sommer. Interviews gibt der immer wieder als "Klangmagier" bezeichnete Virtuose nicht, denn Sokolov, der als 16-Jähriger den legendären Moskauer Tschaikowsky-Wettbewerb gewann, möchte die Musik unmittelbar für sich sprechen lassen, fernab jeglichen Stargehabes. Auch CD-Einspielungen sind äußerst rar gesät, wer die Kunst Grigory Sokolovs also erleben will, muss in den Konzertsaal gehen.
  • Vokal-Raketen beim SHMF: 19.30 Uhr, Pronstorf Kuhstall. Mit urösterreichischem Charme, gesangstechnischer Hochleistung und geistreichen Texten bringt die "Gesangskapelle Hermann" seit nunmehr zehn Jahren alle Register zum Klingen. Und das völlig ohne Instrumente – dafür mit einer kräftigen Portion dialektalem Schmäh. In einem Probenraum in der Wiener Hermanngasse trafen sich die fünf leidenschaftlichen Sänger einst zum wöchentlichen Stelldichein, um von dort aus in die Welt zu ziehen und diese mit ihrem betörenden Mundartgesang zu einem glücklicheren Ort zu machen! So das Versprechen.

Donnerstag 21. Juli 2022: Vokal-Raketen

  • Vokal-Raketen beim SHMF: 19.30 Uhr, Wilster Colosseum. Mit urösterreichischem Charme, gesangstechnischer Hochleistung und geistreichen Texten bringt die "Gesangskapelle Hermann" seit nunmehr zehn Jahren alle Register zum Klingen. Und das völlig ohne Instrumente – dafür mit einer kräftigen Portion dialektalem Schmäh. In einem Probenraum in der Wiener Hermanngasse trafen sich die fünf leidenschaftlichen Sänger einst zum wöchentlichen Stelldichein, um von dort aus in die Welt zu ziehen und diese mit ihrem betörenden Mundartgesang zu einem glücklicheren Ort zu machen! So das Versprechen.
SHMF 2022: Krzysztof Urbański probt mit dem SHFO.

SHMF 2022: Krzysztof Urbański probt mit dem SHFO.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Freitag 22. Juli 2022: Le Sacre du Printemps

  • Frühlingsopfer beim SHMF: 19.30 Uhr, Lübeck, Musik- und Kongresshalle. Das Schleswig-Holstein Festival Orchestra spielt unter Krzysztof Urbański Strawinskys "Le Sacre du printemps", Sergei Prokofieffs "Skythische Suite" und John Adams' "Mother of the Man". Längst ein Klassiker der Moderne, sorgte die Ballettmusik "Le sacre du printemps" bei ihrer Uraufführung 1913 für einen legendären Tumult: Zwischenrufe, Gelächter und Handgreiflichkeiten begleiteten die Darbietung – 27 Verletzte, so die Bilanz der Pariser Polizei. Das Schockierende hat die Musik von Igor Strawinsky längst verloren, das Archaische, Elementare, Unmittelbare zieht das Publikum hingegen noch heute in seinen Bann. Häufige Taktwechsel bei rasantem Tempo, unkonventionelle Akkordkombinationen und spektakuläre Rhythmen stellen eine immense technische Herausforderung für die Musiker dar, eine Aufgabe, der sich die neugierigen, leistungswilligen Instrumentalisten des Festivalorchesters mit Hingabe widmen. Aber auch dem Dirigenten fordert das Werk höchste Präzision und Konzentration ab. Der polnische Dirigent Krzysztof Urbański, der im Jahr 2015 den Leonard Bernstein Award gewann, hat längst bewiesen, dass er die komplexe Partitur im Griff hat, das scheinbare Chaos zu ordnen weiß und das Orchester zu wahren Höhenflügen zu animieren vermag.

Sonnabend 23. Juli 2022: SHFO und Gäste aus London

  • Pianos Poesie: 11 Uhr, St. Michaelis, Wehdenstraße, Lütjenburg. Amelie Ricas (Klavier & Gesang). Eintritt frei.
  • Frühlingsopfer beim SHMF: 19.30 Uhr, Neumünster, Holstenhalle. Das Schleswig-Holstein Festival Orchestra spielt unter Krzysztof Urbański Strawinskys "Le Sacre du printemps", Sergei Prokofieffs "Skythische Suite" und John Adams' "Mother of the Man". Längst ein Klassiker der Moderne, sorgte die Ballettmusik "Le sacre du printemps" bei ihrer Uraufführung 1913 für einen legendären Tumult: Zwischenrufe, Gelächter und Handgreiflichkeiten begleiteten die Darbietung – 27 Verletzte, so die Bilanz der Pariser Polizei. Das Schockierende hat die Musik von Igor Strawinsky längst verloren, das Archaische, Elementare, Unmittelbare zieht das Publikum hingegen noch heute in seinen Bann. Häufige Taktwechsel bei rasantem Tempo, unkonventionelle Akkordkombinationen und spektakuläre Rhythmen stellen eine immense technische Herausforderung für die Musiker dar, eine Aufgabe, der sich die neugierigen, leistungswilligen Instrumentalisten des Festivalorchesters mit Hingabe widmen. Aber auch dem Dirigenten fordert das Werk höchste Präzision und Konzentration ab. Der polnische Dirigent Krzysztof Urbański, der im Jahr 2015 den Leonard Bernstein Award gewann, hat längst bewiesen, dass er die komplexe Partitur im Griff hat, das scheinbare Chaos zu ordnen weiß und das Orchester zu wahren Höhenflügen zu animieren vermag.
Omer Meir Wellber: Porträtkünstler beim SHMF 2022

Omer Meir Wellber: Porträtkünstler beim SHMF 2022

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
  • BBC Philharmonic beim SHMF: 19.30 Uhr, Lübeck, Musik- und Kongresshalle. Fazıl Say, Klavier, das BBC Philharmonic und Omer Meir Wellber, Dirigent mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37 und Peter Tschaikowskys Symphonie Nr. 6 h-Moll op. 74 "Pathétique". "Selbstbewusst, kultiviert und charmant – Omer Meir Wellber ist wohl die inspirierteste musikalische Ernennung, die die BBC seit Jahren vorgenommen hat", so die britische Tageszeitung The Times über den israelischen Dirigenten und diesjährigen Porträtkünstler beim SHMF. Omer Meir Wellber gehört zu den führenden und vielseitigsten Dirigenten für Opern- und Orchesterrepertoire. Aktuell teilt er seine Zeit auf zwischen den Positionen als Chefdirigent des BBC Philharmonic, Music Director des Teatro Massimo Palermo, Erster Gastdirigent der Semperoper Dresden sowie Music Director des Raanana Symphonette in Israel. Ab September 2022 wird er darüber hinaus Musikdirektor an der Volksoper Wien.

Sonntag 24. Juli 2022: Marlene und der Britische Rundfunk

  • Rendezvous mit Marlene beim SHMF: 19.30 Uhr, Flensburg Deutsches Haus. Ute Lemper, Gesang, und die Band "Rendezvous mit Marlene". Ein Marlene Dietrich-Abend: Bereits als 24-Jährige wurde Ute Lemper als die "neue Marlene Dietrich" gefeiert. Damals, im Jahr 1987, spielte sie die Sally Bowles im europäischen Revival von "Cabaret". Den Vergleich mit der großen Diva Marlene Dietrich hielt der heutige Weltstar, der regelmäßig in Häusern wie der Mailänder Scala, dem Sydney Opera House oder am Broadway in New York auftritt, dennoch für nicht angemessen: "In einem Brief an Marlene habe ich mich dafür entschuldigt und ihr meine Bewunderung ausgedrückt, woraufhin sie mich anrief", berichtet Ute Lemper. Drei Stunden lang unterhielten die beiden Showdamen sich über ihr Leben, ihre Arbeit, ihre Liebe zu Rainer Maria Rilke und die Suche nach Heimat. 30 Jahre später bildet dieses Telefonat die Grundlage für ein "Rendezvous mit Marlene" – Lempers Hommage an die einstige Ikone.
  • BBC Philharmonic beim SHMF: 19.30 Uhr, Sonderburg (DK), Koncertsalen Alsion. Fazıl Say, Klavier, das BBC Philharmonic und Omer Meir Wellber, Dirigent mit Beethovens Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 37 und Peter Tschaikowskys Symphonie Nr. 6 h-Moll op. 74 "Pathétique". "Selbstbewusst, kultiviert und charmant – Omer Meir Wellber ist wohl die inspirierteste musikalische Ernennung, die die BBC seit Jahren vorgenommen hat", so die britische Tageszeitung The Times über den israelischen Dirigenten und diesjährigen Porträtkünstler beim SHMF. Omer Meir Wellber gehört zu den führenden und vielseitigsten Dirigenten für Opern- und Orchesterrepertoire. Aktuell teilt er seine Zeit auf zwischen den Positionen als Chefdirigent des BBC Philharmonic, Music Director des Teatro Massimo Palermo, Erster Gastdirigent der Semperoper Dresden sowie Music Director des Raanana Symphonette in Israel. Ab September 2022 wird er darüber hinaus Musikdirektor an der Volksoper Wien.

Dienstag 26. Juli 2022: Orgelmatinee

  • Matinee: 11 Uhr, Ev.-Luth. Anker-Gottes-Kirchengemeinde Laboe, Brodersdorfer Weg 1, Laboe. Orgelmatinee. Eintritt frei.

Mehr aus Kultur regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen