Wiedereröffnung wohl 2023

Umzugsparty im Buddenbrookhaus

Marc Laade (li.) als Makler Gosch, Carsten Dworak als Thomas Buddenbrook und Alena Oellerich als Tony Buddenbrook stehen mit Umzugskartons im Buddenbrook-Haus im Wohnzimmer. Wegen der Renovierung des Museums zieht das Buddenbrookhaus vorübergehend um.

Marc Laade (li.) als Makler Gosch, Carsten Dworak als Thomas Buddenbrook und Alena Oellerich als Tony Buddenbrook stehen mit Umzugskartons im Buddenbrook-Haus im Wohnzimmer. Wegen der Renovierung des Museums zieht das Buddenbrookhaus vorübergehend um.

Lübeck. Bereits seit dem zweiten Weihnachtsfeiertag wird die Fassade des Literaturmuseums jeweils ab 19 Uhr zur Leinwand. Videoprojektionen und ein eigener Soundtrack sollen die Geschichte des Hauses und der Familie Mann lebendig werden lassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Januar an wird das Haus voraussichtlich drei Jahre lang umgebaut. Das Literaturmuseum wird um das Nachbarhaus erweitert. Der Umbau wird nach Angaben der Kulturstiftung der Hansestadt Lübeck rund 18 Millionen Euro kosten. Im neuen Buddenbrookhaus soll neben Thomas Manns berühmtem Roman «Buddenbrooks» auch dem Wirken der Schriftstellerfamilie Mann mehr Platz eingeräumt werden.

Eine letzte Gelegenheit zum Abschiednehmen sollte es am Sonntag geben.

Weitere Meldungen aus der Kultur

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von RND/dpa

Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen