Menü
Anmelden
Wetter wolkig
25°/ 13° wolkig
Thema Kaltenkirchen

Kaltenkirchen

Anzeige

Alle Artikel zu Kaltenkirchen

Beratung „Frau und Beruf“ in Bad Segeberg - Für den Neustart in den Job

Ob nach Kindererziehung und Elternpflege oder bei einem anderen Wunsch nach Neustart im Job: Eine Berufsberatung speziell für Frauen gibt es seit 15 Jahren im Kreis Segeberg unter dem Titel „Frau und Beruf“. Angesiedelt ist das EU-Projekt seit dem 1. Juli bei der Wirtschaftsförderung des Kreises Segeberg (WKS).

Patricia König 24.12.2014

Seit gut einer Woche ist der leer stehende Ratskeller (Holstenstraße 14) zu einer Kleiderannahmestelle umfunktioniert. Jesidische Jugendliche und ihre Angehörigen nehmen Kleiderspenden an, die in die von der Terrororganisation Islamischer Staat (IS) bedrohten Gebiete im Nordirak und in Syrien gelangen sollen (Öffnungszeiten: 20./21.12: ab 11 Uhr; 22./23.12.: 14-18.30 Uhr; 27.12. ab 11 Uhr - Hayat Cete, 0176 / 32261881, hec@mail.de).

Frederik Büll 20.12.2014

Die Kaltenkirchener Flüchtlingslotsen wenden einen großen Teil ihrer Freizeit auf, um Migranten aus Syrien, Afghanistan oder auch aus dem Irak den Einstieg in ihrer neuen Heimat Deutschland zu erleichtern. Mittlerweile haben sich in Kaltenkirchen 30 Lotsen gefunden, die sich um Asylbewerber aus Krisenregionen kümmern.

Isabelle Pantel 19.12.2014

Neues Baugebiet in Kaltenkirchen - Aus „Seequartier“ wird „An der Krückau“

Nachdem das Wohnbau-Großprojekt Seequartier nach heftigen Querelen mit einem Investor scheiterte, konnte Bürgermeister Hanno Krause jetzt einen neuen Projektpartner präsentieren - die LEG Entwicklungs GmbH aus Kiel. Am Mittwoch wurde der Kaufvertrag für das Grundstück unterschrieben.

Klaus-Ulrich Tödter 18.12.2014

Im Marketing-Deutsch heißt das „Testimonial“-Werbung: Statt selbst von seinen Produkten zu schwärmen, lässt ein Unternehmen Kunden sprechen. Das erhöht die Glaubwürdigkeit. Mit dieser Strategie will Schleswig-Holstein seine Dachmarke „Der echte Norden“ beflügeln. Am Mittwoch startete ein Partnerprogramm, das Unternehmen und Institutionen in das neue Standortmarketing einbinden soll.

Ulrich Metschies 17.12.2014

S-Bahn bis Kaltenkirchen - Kosten-Nutzen-Rechnung stimmt

Eine S-Bahn-Verbindung auf der AKN-Strecke von Hamburg nach Kaltenkirchen könnte wirtschaftlich betrieben werden. Zumindest in der Theorie: Für das seit Jahren diskutierte Projekt S21, eines der größten Infrastrukturvorhaben im Norden überhaupt, hat eine Kosten-Nutzen-Analyse ein positives Ergebnis ergeben.

Michael Zwicker 17.12.2014

Kellerkind in Bad Segeberg - Vor Gericht eine Bagatelle?

Ein verschlossener Kellerraum voller Schimmel und verschmiertem Kot. Mittendrin ein dreijähriger Junge - allein und splitternackt. Der „Kellerkind“-Fall sorgte vor zwei Jahren bundesweit für Erschütterung. Am Mittwoch stehen die Eltern in Bad Segeberg vor Gericht. Wer einen großen Prozess erwartet, wird allerdings enttäuscht. Der Aufreger von einst droht juristisch zur Bagatelle zu werden.

Michael Stamp 17.12.2014

Apotheken-Notdienst in Bad Bramstedt - Weitere Wege für Medikamente

Die Apothekenkammer hat für ganz Schleswig-Holstein den Notdienst geändert, und davon sind besonders kleine Städte wie Bad Bramstedt und Dörfer betroffen. Fahrten bis nach Itzehoe können nötig werden, um an das benötigte Medikament zu kommen.

Einar Behn 15.12.2014

Weihnachtsmarkt in Kaltenkirchen - Glühwein gab’s auch so genug

Zum Auftakt hatten viele Kaltenkirchener für ihren Weihnachtsmarkt schon schwarz gesehen, denn der Regen wollte die Buden vor dem Rathaus am Freitagnachmittag einfach nur trist aussehen lassen. Schließlich verzogen sich die dicken Wolken aber doch noch, so dass die Innenstadt eine richtig nette Feier in vorweihnachtlicher Atmosphäre erleben konnte.

Isabelle Pantel 14.12.2014

Cyclassics 2015 - Erstmals Start in Kiel

Die Hamburg Cyclassics suchen für 2016 einen neuen Titelsponsor. Vattelfall scheidet nach 20 Jahren aus. Aber schon 2015 gibt es Neues: Gestartet wird das Profirennen auf einer Fähre in Kiel.

Deutsche Presse-Agentur dpa 16.12.2014

Für den Bau der S-Bahn zwischen Hamburg und Kaltenkirchen ist eine zentrale Bedingung erfüllt. Der volkswirtschaftliche Nutzen sei 1,12 mal größer als die Kosten und jeder eingesetzte Euro verzinse sich quasi mit 12 Prozent, teilten Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Reinhard Meyer (SPD) und sein Hamburger Amtskollege Frank Horch (parteilos) am Montag nach einem Treffen in der Hansestadt mit.

Deutsche Presse-Agentur dpa 15.12.2014

Während der Beratungen über den Etat für das kommende Jahr erreichten Hiobsbotschaften das Rathaus. Geplante Einnahmen brechen unerwartet weg, und die Erschließung eines neuen Gewerbegebietes wird auf einmal um mehrere Millionen Euro teurer. „Wir sind kalt erwischt worden“, sagte Bürgermeister Hanno Krause.

Klaus-Ulrich Tödter 13.12.2014