Spendenparlament

Abstimmen für den guten Zweck

Foto: Im Ratssaal im Kieler Rathaus stimmte das Spendenparlament am Dienstagabend über neun Anträge ab.

Im Ratssaal im Kieler Rathaus stimmte das Spendenparlament am Dienstagabend über neun Anträge ab.

Kiel. 30 der 112 Mitglieder des Spendenparlaments waren am Dienstagabend im Ratssaal zur Sitzung zusammengekommen. Die Anträge werden mit einfacher Mehrheit beschlossen – es hätten also mindestens 16 Parlamentarier für einen Antrag stimmen müssen, damit ein Projekt die Fördersumme erhält. An diesem Abend kein Problem, doch das ist nicht immer so, wie Annelore Mill vom Spendenparlament weiß: „Es werden auch durchaus Anträge debattiert und abgelehnt.“ Dass es dieses Mal nur ein paar Nachfragen gegeben habe, liege an den geförderten Projekten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Gastronomieherd für das Flex Werk

Die werden zumeist von Mitarbeitern der antragstellenden Einrichtungen und Institutionen vorgestellt, bevor abgestimmt wird. So etwa vom Flex Werk in Gaarden, einer Anlaufstelle für Menschen mit sozial schwachem Umfeld. Unter anderem wird hier ein täglicher Mittagstisch für rund 50 Personen angeboten, bislang auf einem handelsüblichen Herd gekocht. "Zweimal hat es schon einen Kurzschluss gegeben, weil der Herd nicht darauf ausgelegt ist", erklärt Annkathrin Pick, Teamleiterin im Flex Werk. Nun soll ein Gastronomieherd angeschafft werden, das fördert das Spendenparlament nun mit 1500 Euro.

Seit 2013 wurden 119 Projekte gefördert

Wie viel Geld pro Sitzung des Spendenparlaments vergeben werden kann, hänge von den eingegangenen Spenden ab. Meist seien es 20000 bis 30000 Euro, so Mill. „Das sind einmalige Spenden, etwa, wenn jemand statt Geburtstagsgeschenken Geld für uns sammelt, aber auch die jährlichen Spenden der Mitglieder.“ Die geben im Jahr mindestens 60 Euro und seien dann stimmberechtigt. Gefördert werden Anträge von Projekten, die den Förderkriterien und der Satzung des Vereins entsprechen. Seit der Gründung des Parlaments im Jahr 2013 wurden insgesamt 119 Projekte mit einer Gesamtsumme von 252.870 Euro gefördert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Von Jördis Merle Früchtenicht

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen