Mögliche Brandstiftung

Auto brannte in Kiel-Dietrichsdorf: Polizei sucht Zeugen

Das Feuer konnte schnell gelöscht werden (Symbolbild)

Das Feuer konnte schnell gelöscht werden (Symbolbild)

Kiel. Freitagabend hat im Kieler Stadtteil Dietrichsdorf um 21.19 Uhr ein Auto gebrannt. Wie aus einer Pressemitteilung der Polizei Kiel hervorgeht, geht die Kriminalpolizei Kiel von Brandstiftung aus, die zum Autobrand in Kiel-Dietrichsdorf führte und sucht Zeuginnen und Zeugen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Um 21.19 Uhr meldete eine Anruferin der Polizeileitstelle ein brennendes Auto in der Insterburger Straße Höhe der Hausnummer 39. Ein daraufhin alarmiertes Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Dietrichsdorf kam auf dem Weg zum Gerätehaus an dem brennenden Peugeot in Kiel-Dietrichsdorf vorbei und löschte das unter Feuer stehende Auto mit einem Feuerlöscher. Am Auto entstand ein nicht unerheblicher Sachschaden.

Autobrand Dietrichsdorf: Verdächtige Person am Tatort gesehen

Eine Zeugin berichtete der Polizei, dass sie zwei Personen zur Brandzeit von der Insterburger Straße in Richtung Masurenring, dortige Toni-Jensen-Schule hätte weglaufen sehen. Eine Person sei männlich, 1,85 Meter groß und von schlanker Statur gewesen. Sie hätte eine dicke Jacke mit Fellkapuze getragen. Zu der zweiten Person liegt keine Beschreibung vor.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hinweise werden unter der Telefonnummer 0431-1603333 entgegengenommen.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen