Oberleitung repariert

Zug-Störung behoben – aber weiterhin Verspätungen möglich

Eine Bahnanzeige zeigt Störungen im Zugverkehr an. Am Dienstagvormittag war unter anderem die Strecke Kiel-Hamburg beeinträchtigt.

Eine Bahnanzeige zeigt Störungen im Zugverkehr an. Am Dienstagvormittag war unter anderem die Strecke Kiel-Hamburg beeinträchtigt.

Kiel. Die Störung im Zugverkehr in Teilen Schleswig-Holsteins wegen einer defekten Oberleitung zwischen Elmshorn und Pinneberg ist behoben. Das teilt die Deutsche Bahn über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die Strecke Hamburg-Neumünster/Itzehoe ist demnach wieder befahrbar. Es könne aber weiterhin zu Verspätungen kommen, hieß es. Reisende sollten nach wie vor mehr Zeit einplanen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Bahn kündigte Teilausfälle und Verspätungen an

Entgegen früherer Einschätzungen der Bahn war es doch zu Teilausfällen bei Zugfahrten im Fernverkehr gekommen. Fahrgäste, die ab Kiel Fernverkehrsverbindungen über Hamburg gebucht hatten, seien etwa davon betroffen gewesen, sagte eine Sprecherin. Diese Fernverkehrszüge seien nur von Hamburg abgefahren, nicht von Kiel aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Defekt an Oberleitung hatte Probleme im Zugverkehr in S-H ausgelöst

Nach Auskunft der Bahn trat der Defekt am Dienstagmorgen gegen 7 Uhr auf. In der Folge stand ein Zug im Einfahrtsbereich nach Elmshorn. Er wurde nach Bahn-Angaben evakuiert, zudem war ein Pendelverkehr mit Bussen zwischen Itzehoe und Elmshorn eingerichtet worden.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen