Innenstadt

Baupanne: Falscher Mörtel am Kieler ZOB-Parkhaus verbaut

Der neue ZOB mit Parkhaus an der Kaistraße in der Kieler Innenstadt.

Der neue ZOB mit Parkhaus an der Kaistraße in der Kieler Innenstadt.

Kiel. Das bestätigte die Bauaufsicht im schleswig-holsteinischen Innenministerium KN-Online auf Anfrage. Schlimmstenfalls könnte sich die Fertigstellung, die ursprünglich zur Kieler Woche geplant war und ohnehin verschoben werden musste, weiter verzögern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

ZOB-Parkhaus in Kiel: Fassade ist eine Einzelanfertigung

Eine „Zustimmung im Einzelfall“ der oberen Bauaufsicht war nötig geworden, weil die Klinker-Ziegelgitterfassade eine Einzelanfertigung ist, die von den gesetzlichen Baubestimmungen abweicht. Die Sonderanfertigung ist laut Stadtverwaltung auf die Architekten zurückzuführen, die als Sieger aus dem Planungswettbewerb hervorgegangen waren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Fassade weicht laut Bauaufsicht vor allem in drei Details von der Norm ab: Es gibt speziell angefertigte Steinformate und senkrecht verstärktes Mauerwerk. Und die Last des Gewichts wird oberhalb von zwölf Metern nicht zusätzlich baulich abgefangen.

Sondergenehmigung ist ungültig

Nach Versuchen der Technischen Universität Darmstadt und einem Gutachten dazu hatte die obere Bauaufsichtsbehörde die Ausnahmegenehmigung kurz vor Weihnachten 2016 erteilt – allerdings mit Auflagen zur Festigkeit und Statik. Sie schrieb aus Sicherheitsgründen einen besonders festen Mörtel der Mörtelgruppe III und eine bestimmte Ausführung der Mauerpfeiler vor.

Verwendet wurde laut Bauaufsicht aber ein „Mörtel der Mörtelgruppe IIa mit geringerer Festigkeit“. An den Pfeilern drohten „Fehlstellen, die zu Schädigungen führen können“. Deshalb sei die Ausnahmegenehmigung ungültig geworden.

Die Sorge ist, dass die Pfeiler nicht dauerhaft standhalten und dass Wasser eindringt, das im Winter gefriert. Dann könnten Teile abplatzen.

Bauaufsicht sieht noch Klärungsbedarf

Die Bauaufsicht hat dem Antrag der Baufirma auf eine neue Ausnahmegenehmigung vorerst nicht stattgegeben. Es bestehe noch Klärungsbedarf. Die Bauaufsicht verlangt weitere Nachweise zur Festigkeit und zur Dauerhaftigkeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Stadt Kiel zum Baufehler am ZOB-Parkhaus: Die Baufirma ist schuld

Die Stadtverwaltung räumte Baufehler ein. Sie macht dafür die Baufirma verantwortlich. „Im Zuge des Fassadenaufbaus kam es partiell zur Anwendung einer falschen Mörtelgruppe“, teilte Stadtsprecherin Kerstin Graupner auf Anfrage mit.

Es habe daraufhin ein weiteres Gutachten zur Festigkeit und eine Überprüfung der Statik gegeben. Sie sei vom Prüfingenieur „für ausreichend befunden worden“. Zusatzkosten müsse die Baufirma tragen. Die Stadt lasse sich anwaltlich beraten.

Stimmen Sie ab:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen