Neuer Fall in Wellsee

Betrugsfälle nehmen zu: Polizei Kiel warnt vor angeblichen Mahnschreiben

Die Polizei Kiel registriert vermehrt Betrugsfälle mit angeblichen Mahnschreiben.

Die Polizei Kiel registriert vermehrt Betrugsfälle mit angeblichen Mahnschreiben.

Kiel. Die Polizei Kiel hat in den vergangenen Tagen vermehrt versuchte Betrugstaten mit angeblichen Mahnschreiben registriert. Die Betrüger schicken dabei den Betroffenen Schreiben einer angeblichen Anwaltskanzlei mit Zahlungsaufforderungen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Beispiel: Ein Ehepaar aus Kiel-Wellsee erhielt laut Polizei am Mittwoch ein gefälschtes Mahnschreiben einer Anwaltskanzlei aus München. Hierbei seien sie zur Zahlung von Mahnkosten in dreistelliger Höhe im Rahmen eines Abonnements einer Lotto-Zentrale aufgefordert worden. Die Eheleute reagierten besonnen und ließen sich nicht auf die Forderung ein.

Falsche Mahnschreiben: Kriminalpolizei Kiel ermittelt in mehreren Fällen

Der 65 Jahre alte Mann erstattete stattdessen Strafanzeige. Die Beamtinnen und Beamten des Kommissariats 14 der Bezirkskriminalinspektion Kiel haben in diesem und anderen gleichartigen angezeigten Fällen die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Betruges aufgenommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Grundsätzlich rät die Polizei Kiel dazu, skeptisch bei derartigen Schreiben zu sein und sich nicht auf die darin genannten Forderungen einzulassen. Auch sollten die Angeschriebenen nicht versuchen, sich mit der angeblichen Kanzlei in Verbindung zu setzen, um so nicht noch weitere persönliche Daten preiszugeben. Die eigenständige Recherche nach der mutmaßlichen Anwaltskanzlei oder des Absenderunternehmens kann dabei helfen, sich vor solchen Betrugstaten zu schützen.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen