Zwei Haftbefehle

Bettler aus Kiel kam in den Knast

Foto: Beamte der Bundespolizei nahmen im Bahnhof in Kiel einen Mann fest, gegen den zwei Haftbefehle vorlagen.

Beamte der Bundespolizei nahmen im Bahnhof in Kiel einen Mann fest, gegen den zwei Haftbefehle vorlagen.

Kiel. In den Diensträumen der Bundespolizei im Bahnhof wurden dann die Haftbefehle wegen Diebstahls angefordert und eröffnet. Der 30-Jährige war einmal zur Zahlung von 1000 Euro und im zweiten Fall von 500 Euro verurteilt worden. Ein Teil der ersten Strafe war von ihm wohl beglichen worden, dann hatte er aber die Zahlungen eingestellt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für Mahnungen war er nicht erreichbar gewesen, so war eine Ersatzfreiheitsstrafe angeordnet worden und dies waren insgesamt für beide Fälle 89 Tage hinter "schwedischen Gardinen". Als ihm die Bundespolizisten den Sachverhalt klargemacht hatten, sackte der Mann plötzlich in sich zusammen und schien nicht mehr ansprechbar.

Die Besatzung eines Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik. Womit der Mann augenscheinlich nicht gerechnet hatte war, dass die Beamten ihn begleiteten. In der Klinik stellte sich dann sehr schnell heraus, dass der 30-jährige haftfähig ist und der "Abtransport" erfolgte nun in einem Streifenfahrzeug der Bundespolizei in die nächste Justizvollzugsanstalt.

Von KN

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken