Europäischer Wettbewerb

Bundespreis für Max-Planck-Schüler

Foto: Gewannen einen Bundespreis beim 66. Europäischen Wettbewerb unter dem Motto „YOUrope - es geht um dich!“: Till Tatka (links) und Lovis Eichhorn.

Gewannen einen Bundespreis beim 66. Europäischen Wettbewerb unter dem Motto „YOUrope - es geht um dich!“: Till Tatka (links) und Lovis Eichhorn.

Kiel. Die beiden Zwölfjährigen gewannen in der Kategorie Text die Auszeichnung „Beste Arbeit“. Schon vor einem Jahr beteiligten sich die beiden Sechstklässler mit einem Film, „der aber nicht gewertet wurde, weil er zu lang war“, so Till Tatka. Dennoch machten den beiden das so viel Spaß, dass sie sich in diesem Jahr für einen eigenen Text zum Thema „Parlament der Tiere“ entschieden, „weil man den auch immer mal wieder umändern kann“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Man muss Kompromisse schließen"

Auf zehn Seiten beschreiben die beiden jungen Autoren, wie sich ein City-Zoo zum Zentrum politischen Geschehens entwickelt. „Die Tiere debattieren und beschließen über Futter für kranke Tiere, neues Wohnland, Naturschutz und darüber, wie sie geschützte Tierarten in einem Wald ansiedeln können“, zählt Lovis als Beispiel auf. Und ganz wie in der Politik: Es entstehen Bündnisse mit anderen Zoos, um Interessen durchzusetzen. „Man muss immer wieder versuchen, Kompromisse zu schließen“, hat Till bei dem Thema festgestellt. „Und nur zusammen ist man stark, alleine kann man nicht so viel erreichen“, lautet Lovis Fazit. Für ihren Preis erhielten die beiden 150 Euro, mit denen sie etwas gemeinsam machen wollen.

Europäischer Wettbewerb kommt gut an

Der Europäische Wettbewerb ist der älteste deutsche Kinder- und Jugendwettbewerb. In Schleswig-Holstein wird er seit 2018 vom Bildungsministerium, dem Landtag und dem Landesbeauftragten für politische Bildung ausgerichtet. Und er kommt gut an: 2900 Schüler von 42 Schulen beteiligten sich 2019, rund 70 Prozent mehr als im Vorjahr. "Die Schüler sagen ganz deutlich 'Ja' zu Europa. Der Wettbewerb und seine Themen sind wieder attraktiv für unsere Schulen", sagte Bildungsministerin Karin Prien bei der Preisvergabe im Landeshaus. Fast 700 Schülerarbeiten erreichten im Februar die Landesjury. Die besten Arbeiten des Landes nahmen dann am bundesweiten Entscheid teil. Aus Schleswig-Holstein wurden insgesamt 23 Beiträge mit Bundespreisen ausgezeichnet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kinderparlament als Wunsch

Lovis Eichhorn und Till Tatka haben sich viel Gedanken über Politik und Wahlbeteiligung von Kindern gemacht. Zu jung sollten die Wähler nicht sein, „damit kein Quatsch gewählt wird“, findet Till. Ihm schwebt da eher ein Kinderparlament vor, auf dessen Beschlüsse die Erwachsenen eingehen müssten. Lovis hätte schon Lust, später in der Politik mitzumischen: „Ich möchte Menschen dafür begeistern, die Welt zu verbessern.“

Mehr aus Kiel lesen Sie hier.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen