Programm-Ausblick

Das sind Highlights der Digitalen Woche Kiel

Gehört zum Programm der Digitalen Woche Kiel: das Ausprobieren einer VR-Brille. VR steht für Virtual Reality. Zu erleben ist dabei etwa das Angebot „Lady Sapiens – Mit VR in die Realität einer Steinzeitfrau eintauchen".

Gehört zum Programm der Digitalen Woche Kiel: das Ausprobieren einer VR-Brille. VR steht für Virtual Reality. Zu erleben ist dabei etwa das Angebot „Lady Sapiens – Mit VR in die Realität einer Steinzeitfrau eintauchen".

Kiel. Künstliche Intelligenz und IT-Sicherheit, digitaler Alltag, Bildungswege und Verwaltung, moderne Antworten auf Fragen rund um die Arbeitswelt, Mobilität in der Stadt, Online-Marketing, Social Media, Gaming und noch viel mehr: Die Vielfalt der Digitalisierung spiegelt sich auch im Programm der Digitalen Woche Kiel – kurz Diwokiel22 – wider, die am Sonntag gestartet ist und bis kommenden Sonntag reichlich Entdeckungsmöglichkeiten bietet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

In Workshops, live oder am Bildschirm verfolgt, können die Teilnehmer sich „fit für Online-Moderation“ machen oder eine begleitete Reise in die digitale Unterwelt (Darknet) unternehmen, Beispiele aus der KI-unterstützten Polizeiarbeit kennenlernen oder sich über lokale innovative Ansätze informieren und mitgestalten. So werden an einem Lego-Stadtmodell digitale Lösungen für kommunale Probleme vorgestellt – mit Mülleimern, die ihren Füllstand an die Stadtreinigung melden oder Ampelschaltungen, die sich in Echtzeit an den Verkehr anpassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie geht es ohne Cookie-Banner auf Webseiten? Wie können praktische Tools den Verwaltungsalltag vereinfachen? Wie kann man mit Hilfe von KI kreativ werden? Mit Fragen wie diesen setzen sich die Gäste konkret auseinander. Auch der erste patientengeführte digitale Gesundheitspass mit Notfallkarte als Ergänzung zur elektronischen Gesundheitskarte ist Teil des Programms.

Programm der „Diwokiel22“: Virtuelle Welt trifft auf reales Leben

Aber auch im echten Leben können Interessierte die Facetten der digitalen Welt kennenlernen. Am Dienstag, 13. September, lautet einer der Schwerpunkte „Inklusive Mobilität“. Ab 13.45 Uhr präsentiert Arndt Richter von der Trapeze-Elgeba GmbH in der Seeburg (Kiellinie) den Impulsvortrag „Intros - Smart kommunizieren mit Deinem Linienbus“. Anschließend wird das Assistenzsystem für Sehbehinderte und Blinde in einem Kurzworkshop im Camp 24/7 demonstriert. Vor dem Wissenschaftszentrum schaukeln und dabei in virtuelle Strand-Landschaften abtauchen – das geht mit einem VR-Headset, einer Virtual-Reality-Brille (möglich bis Mittwoch, 14. September, jeweils 12 bis 19 Uhr). In der Lille-Brauerei gibt es zudem eine Sonderausgabe des Pubquiz (Mittwoch, 14. September, 19.30 bis 22.30 Uhr): Teams können ihre Kiel-Kenntnisse und ihr Alltagswissen rund um digitale Trends unter Beweis stellen.

Bei einer „smarten Fotorallye“ in der Innenstadt (Donnerstag, 15. September, 10 bis 12 Uhr – die Rallye verbindet die Alte Mu mit dem Zukunftslabor im raum-x in der Kieler Nachrichten-Kundenhalle) werden Eindrücke aus Kiel gesammelt und frisch ausgedruckt. Mehr zur Digitalen Woche und zum Programm gibt es unter www.digitalewochekiel.de.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen