Schule in digitaler Welt

Elterntag in Kiel will Eltern fit machen

Foto: Sie organisieren - unterstützt von weiteren Eltern und Schülern und der Kantine der Toni-Jensen-Schule - den großen Elterntag am 1. Dezember in Kiel (von links): Thorsten Muschinski, Jörg Thomas, Dieter Zielinski und René Hamdorf. 

Sie organisieren - unterstützt von weiteren Eltern und Schülern und der Kantine der Toni-Jensen-Schule - den großen Elterntag am 1. Dezember in Kiel (von links): Thorsten Muschinski, Jörg Thomas, Dieter Zielinski und René Hamdorf.

Kiel. Der Elterntag "Schule in der digitalen Welt" richtet sich primär an Eltern, die ihre Kinder auf einer Gemeinschaftsschule haben oder die für ihr Grundschulkind eine weiterführende Schule suchen. "Wir schließen aber niemanden aus – das Thema geht ja alle Eltern schulpflichtiger Kinder an", betont Thorsten Muschinski vom Landeselternbeirat der Gemeinschaftsschulen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

"Das Thema beschäftigt viele Eltern. Es gibt viele Unsicherheiten und Fragen zum digitalen Lernen und Lehren. Denn es ist klar, dass die Netzwerkgesellschaft auch in der Schule abgebildet werden muss", sagt René Hamdorf, Vorsitzender vom Schulelternbeirat der Toni-Jensen-Gemeinschaftsschule in Kiel und selbst in der IT-Branche tätig. Heute sei nicht mehr die Frage, ob das Handy im Unterricht verboten wird, sondern wie es sinnvoll zum Lernen eingesetzt werden kann, ergänzt Jörg Thomas, Schulleiter der Toni-Jensen-Schule.

Wie aber geht das konkret? Darum geht es unter anderem auf dem Elterntag, der neben einem Vortrag von Prof. Christian Filk von der Universität Flensburg Workshops mit Experten zu 16 Themenfeldern bietet. Etwa zu den Fragen: Wie wirkt sich Digitalisierung auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen aus? Was ist bei Jugendlichen gerade angesagt? Wie kann Medienbildung zu Hause unterstützt werden? „Ebenso wichtig ist die ethische Frage, wie wir verantwortlich mit den digitalen Möglichkeiten umgehen“, betont Dieter Zielinski vom Gemeinschaftsschulverband GGG.

Vorgestellt werden auch Beispiele aus dem digitalen Schulalltag. "Oft haben die Schüler größere Erfahrung und Expertise in Sachen digitale Medien als Eltern und auch Lehrer", sagt Hamdorf. Warum sollte dieser Wissensvorsprung nicht genutzt werden, indem Schüler anderen Schülern ihr Wissen vermitteln? Solch eine Peer-Education, also die Wissensweitergabe unter Gleichaltrigen, hat mehrere Vorteile: Jugendliche, die Gleichaltrigen oder Jüngeren etwas beibringen, tun dies "auf Augenhöhe". Sie kennen die jugend- und medienspezifischen Umgangsformen, haben ähnliche Erfahrungen mit den Medien gemacht, können damit authentisch agieren und leichter ein Vertrauensverhältnis aufbauen. Zudem bietet es den lehrenden Schülern die Möglichkeit zur Teilhabe und Mitgestaltung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Teilnahme am Elterntag am 1. Dezember von 9 bis 16.30 Uhr in der Toni-Jensen-Gemeinschaftsschule in Kiel ist – inklusive Mittagsessen und Kinderbetreuung – kostenfrei. Eine Anmeldung ist notwendig.

Alle Informationen dazu auf www.elterntag-sh.de

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen