Kiel-West

Fahrraddieb handelte online

Zack, ist das Schloss durch: In Kiel wurden vergangenes Jahr mehr als 2000 Fahrräder als gestohlen gemeldet.

Zack, ist das Schloss durch: In Kiel wurden vergangenes Jahr mehr als 2000 Fahrräder als gestohlen gemeldet.

Kiel. Wie die Polizei Kiel am Montag mitteilte, gingen Beamte des 1. Reviers dem Hinweis nach: Am Sonntagmittag hatte der 30-Jährige sein eine Woche zuvor gestohlenes Rad online zum Verkauf entdeckt und die Polizei verständigt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wohnung im Knooper Weg durchsucht

Die Beamten ermittelten demnach schnell, dass der ihnen bekannte Verkäufer mehrere Fahrräder im Angebot hatte. Ein Bereitschaftsrichter genehmigte auf dieser Grundlage eine schnelle Wohnungsdurchsuchung im Knooper Weg in Kiel.

Lesen Sie auch:Kiel ist Hochburg für Fahrraddiebe

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Drei Fahrräder wurden dort ebenso sichergestellt wie ein Computer. Allerdings war weder das Rad des Hinweisgebers dabei, noch alle, die von dem Verdächtigen zum Verkauf angeboten worden waren.

Die Räder und der Computer werden jetzt von der Ermittlungsgruppe "Speiche" im 1. Polizeirevier weiter ausgewertet.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken