Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Kieler Woche 2019

Franziska Giffey im ewigen Eis

Foto: Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat den Kinderrechtebus zur Eröffnung mit an die Spiellinie gebracht.

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat den Kinderrechtebus zur Eröffnung mit an die Spiellinie gebracht.

Kiel.Mit Holz, Farben und viel Kreativität zaubern unzählige kleine Künstler in diesem Jahr das ewige Eis an die Kieler Förde. Vor dem Start der kreativen Schaffensphase während der Kieler Woche 2019 stand allerdings noch prominenter Besuch aus Berlin auf dem Programm: Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) ließ es sich nicht nehmen, bei Deutschlands größtem Kinder-Kultur-Angebot unter freiem Himmel erste Kieler-Woche-Eindrücke zu sammeln.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ministerin Franziska Giffey beeindruckt von der Kieler Woche

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) und Landesfamilienminister Heiner Garg (FDP) begrüßte Giffey die jungen Kieler-Woche-Gäste auf der Freilichtbühne: "Das ist mein erster Kieler-Woche-Besuch und ich bin einfach nur begeistert", sagte die Ministerin, die die 125. Kieler Woche in diesem Jahr eröffnet. "Mich beeindruckt, dass die ganze Stadt mitmacht und hier so viele verschiedene Aktionen stattfinden."

Nach der Begrüßung nutzte die Ministerin die Chance, um mit den kleinen Besuchern über ihre Rechte zu sprechen: "Die Kinderrechte der Vereinten Nationen feiern in diesem 30. Geburstag. Wisst ihr, welche Rechte es gibt?" Die Kinder im Publikum waren gut informiert und nannten der Ministerin unter anderem das Recht auf Freizeit, Gleichberechtigung, Bildung oder Freiheit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kinderrechtebus zu Gast an der Spiellinie

Damit diese Rechte besser erlebbar werden, hat das Familienministerium den Kinderrechtebus zum Auftakt der großen Deutschland-Tour mit an die Spiellinie gebracht. Ziel der Aktion ist, die Kinderrechtskonventionen mit verschiedenen Spielen und Mitmachaktionen im ganzen Land bekannter zu machen.

Beim anschließenden Rundgang über die Spiellinie staunte Giffey nicht schlecht über die unzähligen Möglichkeiten, die Kindern während der Kieler Woche 2019 geboten werden. Beim Yeti-Fuß legten die Minister und der Oberbürgermeister dann selbst Hand an und nagelten jeweils ein Brett an das Holzgerüst, um ihren Teil zum Gesamtkunstwerk Spiellinie beizutragen.

Hitze im ewigen Eis

Dass das Wetter so gar nicht zum Motto "Ewiges Eis" passen will, störte unterdessen niemanden. Während einige Erwachsene den Berg mehr hoch schlichen als liefen, hatten die Kinder auch bei der dritten Runde Baumstammrollen noch ihren Spaß. Andere gingen kurz in den Schatten, um für einen Moment das Gefühl zu haben, es sei "winterkalt".

Denn egal ob Iglu-Dorf, begehbarer Gletscher oder Hundeschlittengespann – mit viel Kreativität und Spaß kann jeder mithelfen, die Welt aus Eis und Schnee zum Leben zu erwecken.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mehr Artikel zur Kieler Woche 2019 finden Sie auf unserer Themenseite.

Mehr aus Kiel

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.