Polizei ermittelt

Giftköder in Kiel-Hassee ausgelegt: Hund spuckte Tablette wieder aus

Giftköder in Kiel-Hassee ausgelegt: Die Polizei ermittelt.

Giftköder in Kiel-Hassee ausgelegt: Die Polizei ermittelt.

Kiel-Hassee. Beim Gassigehen in Bereich Wulfsbrook/Schleswiger-Straße in Kiel-Hassee hat ein Hund am Mittwoch gegen 7.15 Uhr mutmaßliche Giftköder in Form von Tabletten gefressen. Nun ermittelt die Polizei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Hund hatte großes Glück: Weil er die Tablette noch vor Ort ausgewürgt hat und ein Tierarzt sofort ein Erbrechen herbeigeführt hat, kam er um eine mögliche Vergiftung umhin.

Hundehalterin fand weitere Tabletten im Fleisch versteckt

Die 45-jährige Hundehalterin fand auf der Gassiroute in Kiel-Hassee noch weitere der mit Fleisch versehenen Tabletten und übergab diese der Polizei. Das Kieler Bezirksrevier lässt die Tabletten nun analysieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wer auffällige Personen in dem Bereich gesehen hat, sollte sich bei der Polizei Kiel unter 0431/1601503 melden.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen