Friedrichsort

Großeinsatz nach Waffendemonstration

Foto: Mit sechs Streifenwagen fuhren Polizisten am 2. Weihnachtsfeiertag nach Kiel-Friedrichsort, um nach möglicherweise scharfen Waffen zu suchen.

Mit sechs Streifenwagen fuhren Polizisten am 2. Weihnachtsfeiertag nach Kiel-Friedrichsort, um nach möglicherweise scharfen Waffen zu suchen.

Kiel. Wie die Polizei Kiel am Donnerstag mitteilte, stritten sich mehrere Personen gegen 1.50 Uhr in der Straße An der Schanze in Kiel-Friedrichsort. Einer der Beteiligten soll schließlich eine Pistole und einen Revolver vorgezeigt haben, um für Eindruck zu sorgen. Unklar sei gewesen, ob die Waffen scharf waren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sechs Streifenwagen fuhren los

Folglich schickte die alarmierte Polizei gleich sechs Streifenwagen zum Einsatzort. Wenig später habe sich der 55-Jährige widerstandslos im Hausflur eines Mehrfamilienhauses festnehmen lassen.

Er rückte außerdem eine Schreckschusspistole und einen Schreckschussrevolver mit Munition in seiner Wohnung heraus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Waffen sichergestellt, Ermittlungen laufen

Die Polizei stellte die Waffen sicher, entließ den Mann schließlich aufgrund fehlender Haftgründe. Wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz wird im 1. Polizeirevier gegen ihn weiter ermittelt.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken