Möbelhaus

Höffner baut in Kiel erst ab 2020

Foto: Es wird noch einige Jahre dauern, bis auf dem früheren Kleingarten-Gelände Möbel verkauft werden.

Es wird noch einige Jahre dauern, bis auf dem früheren Kleingarten-Gelände Möbel verkauft werden.

Kiel. Da die Baugenehmigung seit Ende September vorliegt, hatte auch die Politik mit einem Baubeginn im Frühjahr 2019 gerechnet. Unternehmer Krieger erklärte aber jetzt, für 2019 bundesweit alle anstehenden Investitionen aus wirtschaftlichen Erwägungen verschieben zu müssen. Hintergrund ist die derzeitige Übernahme der Finke-Möbelhäuser in Paderborn mit etwa 1600 Mitarbeitern durch Höffner: „Weitere Investitionen schaffen wir nicht.“ Das hat auch Folgen für die 60 Millionen Euro teure Ansiedlung in Kiel.  Möbel Kraft sei ein solides Unternehmen mit sehr gutem Service, doch der Onlinehandel gehöre zu den Stärken von Höffner, erklärt der Unternehmer: „Wir stecken mehrere 100 Millionen Euro in den Internethandel. Ein Pfund für die Zukunft. Aber solche hohen Investitionen kann nur Höffner stemmen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Krieger-Chef versichert, sich an die bisherigen Zusagen zu halten

Das Möbelhaus Kraft, in das die Kriegerguppe 2004 einstieg, unterscheidet sich nach seinen Aussagen nur in Nuancen von Höffner. Ob Arbeitsplätze, Gewerbesteuereinnahmen, Sortiment, die Größe der Verkaufsflächen oder die Höhe der Investitionen – "da ändert sich nichts. Wir werden alle Zusagen einhalten." Auch der Discounter Sconto, bei dem noch eine Baugenehmigung ausstehe, werde kommen. Zeit, sein Geschäft zu eröffnen, hat der Unternehmer übrigens bis September 2022. Denn als die Stadt und Politik der Fristverlängerung 2016 zustimmten, gab es zwei Bedingungen: Der Bau müsse Ende 2021 fertig sein oder aber vier Jahre nach Erteilung der Baugenehmigung. Dass sich diese wegen geforderter Nachbesserungen und der Detailabstimmung so lange hinzog, damit hatte 2016 auch der Oberbürgermeister nicht gerechnet. "Jetzt tickt die Uhr", sagte Ulf Kämpfer. Befürchtungen wegen des Wechsels von Kraft zu Höffner hat der Verwaltungschef keine: Die vertraglichen Vereinbarungen gälten weiter. Vertragspartner sei die Krieger Grundstück GmbH.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken