Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Streit in Kiel

Hörnbad-Handwerker verklagen Stadt

Foto: Verzögerungen gab es beim Bau immer wieder: Ursprünglich sollte das Hörnbad im Sommer 2017 eröffnet werden – inzwischen läuft ein Teilbetrieb.

Verzögerungen gab es beim Bau immer wieder: Ursprünglich sollte das Hörnbad im Sommer 2017 eröffnet werden – inzwischen läuft ein Teilbetrieb.

Kiel. Die Firma Baas hat nun die Stadt auf Auszahlung einer Streitsumme verklagt: Die liegt nach Angaben der Firma bei 162.392,24 Euro. Insgesamt stünden dem Unternehmen sogar noch rund 500.000 Euro zu – die aber erst fällig werden, wenn der Bau beendet und abgerechnet ist. Zustande gekommen ist der Konflikt vor allem, weil es einen Fehler beim Bau des Freizeitbeckens gegeben hatte. Diesen Fehler räumt die Firma Baas auch ein. Es sei eine andere Fliesenklebetechnik eingesetzt worden, als es vereinbart war. Doch seit Februar hat sich der Streit verschärft: "Es wurden Gutachter bestellt, ohne vorher mit uns gesprochen zu haben", sagt Tekpo.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Geld sei noch nicht geflossen

Schließlich sei es zu einer anwaltlichen Einigung gekommen: "Es wurde aufgenommen, wie wir was zurückbauen und es dann abgenommen wird", sagt Tekpo. "Es gab eine schriftliche Vereinbarung mit Zahlungsplan und der wurde nicht eingehalten." Am 30. August bereits sei der fragliche Bau abgenommen worden – doch das Geld sei noch immer nicht geflossen. Trotz Aufforderung habe die Firma kein Protokoll erhalten, das erkläre, warum die Stadt das Geld zurückhalte. "Hätten sie das nicht abgenommen, hätten sie auch nicht eröffnet", sagt Brigitte Schuller, Assistentin der Geschäftsführung bei Baas.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Stadt: Verzögerung durch Firma mitverschuldet

Die Verwaltung will die Details des Streits nicht kommentieren und verweist auf die juristische Auseinandersetzung. Stadtsprecherin Annette Wiese-Krukowska gibt aber an: "Die Firma hat kräftig dazu beigetragen, dass wir so spät eröffnen konnten." Der Stadt seien Gutachterkosten entstanden und auch die Verzögerung der Eröffnung bedeutete einen finanziellen Verlust. "Wie viel im Einzelnen entstanden ist, muss das Verfahren klären."

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.