Millionen-Investition

In der Wik entsteht ein Trampolinpark

Foto: Sprungraum zieht in die Wik: So könnte es bald in der Halle aussehen.

Sprungraum zieht in die Wik: So könnte es bald in der Halle aussehen.

Kiel. Die Anlage wäre die dritte in Deutschland nach Berlin und Hamburg. Sprungraum setzt nach Angaben der Veranstalter auf einen noch jungen und stark wachsenden Trend aus den USA. Weitere Hallen sollen unter anderem in Köln und Wien folgen. In Kiel sind Investitionen von zwei Millionen Euro, 50 Arbeitsplätze sowie Ausbildungsmöglichkeiten zum Sport- und Fitness-Kaufmann geplant.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aufs Kerngeschäft konzentriert

Doch wie kam es zur Überlegung von Ulrich Jacobi (64), Geschäftsführer der Firma Jacobi und des Tochterunternehmen Interpack (Spezialverpackungen für die Industrie), auf der Fläche eine Sportanlage zu ermöglichen? Er bereite seinen Rückzug und die Übergabe der Firmen an seinen Sohn Jean-Pierre Jacobi vor, begründete Ulrich Jacobi, sich daher aufs Kerngeschäft konzentrieren und die Strukturen vereinfachen zu wollen.

Mindestens für zehn Jahre vermietet

Sein Unternehmen mit Niederlassungen in Berlin und Frankfurt brauche kein großes Zentrallager in Deutschland mehr, erklärte Jacobi den Schritt, einen Großteil der 6000 Quadratmeter großen Halle mindestens zehn Jahre mit einer Verlängerungsoption an Sprungraum zu vermieten. 4000 Quadratmetern gehen ab 1. November an die Trampolinpark-Betreiber, die nach dem Umbau neben Trampolin-Attraktionen auch eine „ Wohlfühloase“ mit einem Gastronomieangebot, Chill-Out-Bereichen und freiem WLAN versprechen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Alle Jacobi-Arbeitsplätze blieben erhalten

Jacobis Versand- und Verpackungsgeschäft verkleinert sich damit zwar räumlich auf eine Fläche von 2000 Quadratmetern. Das habe aber keine Auswirkungen auf die Zentrale in Kiel, versichert der Geschäftsführer: Alle 100 Arbeitsplätze blieben erhalten. „Das ist eine gute Lösung. Ich finde sie toll für uns, aber auch für die Stadt“, sagt Jacobi.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken