Polizei

Kiel: Marihuana wurde im Keller gelagert

Gegen einen 21-Jährigen aus Kiel-Mettenhof wird wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. In seinem Keller fanden Polizisten Marihuanablüten.

Gegen einen 21-Jährigen aus Kiel-Mettenhof wird wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. In seinem Keller fanden Polizisten Marihuanablüten.

Kiel. Die Beamten gingen gegen 16 Uhr einem Hinweis nach, da aufmerksame Zeugen sie auf den durchdringenden Geruch aus einem Kellerraum im Osloring in Kiel-Mettenhof aufmerksam machten. Nachdem sie den 21-jährigen Mieter ermittelt hatten, suchten sie ihn in seiner Wohnung auf. Er stimmte einer Durchsuchung des Kellerraums zu, woraufhin die Polizisten den Raum mit ihm gemeinsam betraten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Keller fanden die Polizisten zwei Tüten mit insgesamt 914 Gramm Marihuanablüten und weitere typische Gegenstände zum Handel mit Betäubungsmitteln.

Der 21-Jährige wurde vorläufig festgenommen und nach Beendigung der Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn wird wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen