Alkoholisiert auf der B76

Kiel: Polizei stoppt alkoholisierten Autofahrer ohne Kennzeichen

Ein 22-Jähriger wurde am Sonntag gleich zweimal von der Polizei gestoppt. (Symbolbild)

Ein 22-Jähriger wurde am Sonntag gleich zweimal von der Polizei gestoppt. (Symbolbild)

Kiel. Mit 1,55 Promille und Betäubungsmitteln im Fahrzeug unterwegs, dazu zu schnell und ohne Kennzeichen an seinem Wagen: In der Nacht von Sonntag auf Montag hat die Polizei einen 22-jährigen Autofahrer in Kiel gestoppt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Angaben der Beamten meldete ein Zeuge gegen 23.15 Uhr einen auffällig fahrenden Pkw auf der B76, der aus Richtung Schwentinental nach Kiel unterwegs war und Schlangenlinien fuhr. In der Kaistraße kurz vor dem Hauptbahnhof wurde der verdächtige Fahrer dann von der Polizei gestellt und zum Atemalkoholtest gebeten – mit eindeutigem Ergebnis.

Doch dies war offenbar nicht die erste polizeiliche Kontrolle für den 22-Jährigen am Sonntag. Die Polizei in Preetz hatte nur wenige Stunden zuvor die nun fehlenden Kennzeichen beschlagnahmt. Der Mann aus Plön soll falsche Schilder an seinem Wagen angebracht gehabt haben.

Ein Arzt entnahm dem Pkw-Fahrer nach der zweiten Begegnung mit der Polizei eine Blutprobe. Während der Kontrolle soll der Plöner immer aggressiver geworden sein, weswegen er die Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam verbrachte. Er muss sich nun unter anderem wegen Trunkenheit im Verkehr, wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Urkundenfälschung verantworten.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken