Kieler Förde

Motorjacht im Sportboothafen in Düsternbrook gesunken

Eine Motorjacht ist in Kiel in der Nacht zum Freitag an der Kiellinie gesunken.

Eine Motorjacht ist in Kiel in der Nacht zum Freitag an der Kiellinie gesunken.

Kiel. Für den Neujahrsspaziergang gibt es an der Kiellinie eine ungewollte Attraktion. Bei der Blücherbrücke ist am Donnerstagabend eine etwa zehn Meter lange Motorjacht gesunken. Personen befanden sich nicht an Bord.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Spaziergänger informierte die Wasserschutzpolizei Kiel gegen 21 Uhr, dass an der Kiellinie ein Sportboot zu sinken drohe. Der Unglücksort liegt in Sichtweite des Reviers gegenüber vom Sandhafen.

Als die Beamten des Wasserschutzpolizeireviers an dem Liegeplatz ankamen, ragte nur noch der Fahrstand der etwa zehn Meter langen Motorjacht aus dem Wasser. Das Boot hing mit Schlagseite an den Festmacherleinen am Steg.

Berufsfeuerwehr Kiel richtete Ölsperre

Die Berufsfeuerwehr Kiel rückte kurz darauf an und errichtete eine Ölsperre um das gesunkene Boot. In der Nacht liefen geringe Mengen Öl aus dem Rumpf. Sie blieben aber innerhalb der Ölsperre.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Eigentümer wurden von der Wasserschutzpolizei informiert. Er versicherte gegenüber der Polizei, dass der Tank der Jacht leer sei.

Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor. Es gab am Boot auch keine Spuren eines Einbruchs.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen