Olympiaplakate von 1972

KN-Versteigerung: 8500 Euro für Kieler Initiative gegen Kinderarmut

Die KN-Versteigerung von Olympiaplakaten brachte 8500 Euro für den guten Zweck ein.

Die KN-Versteigerung von Olympiaplakaten brachte 8500 Euro für den guten Zweck ein.

Kiel. 8500 Euro für einen guten Zweck: Das ist die Bilanz der Versteigerung von historischen Olympia-Plakaten, hauptsächlich aus der Hand von KN-Fotograf Uwe Paesler. Dieser hatte seine Sammlung von Olympiaplakaten zu den Spielen 1972 zur Verfügung gestellt. Der Erlös kommt der Kieler Initiative gegen Kinderarmut (Inka) zugute.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

An zwei Veranstaltungstagen wurden insgesamt 27 originale Olympia-Plakate aus der privaten Sammlung, fünf Nachdrucke von Kiel-Olympia-Plakaten sowie weitere zwölf Originale versteigert. Letztere hatte ein KN-Leser spontan im Olympiahafen von Kiel-Schilksee vorbeigebracht. Dort war am vergangenen Sonnabend ein Teil der Plakate im Rahmen des Schilkseer Stadtteilfestes, 50 Jahre nach den olympischen Segelwettbewerben vor Ort, versteigert worden. Die fünf Nachdrucke waren vom Amt für Sportförderung zur Verfügung gestellt worden.

Lesen Sie auch

Die Original-Werke gingen zum Teil für mehr als 300 Euro an Sammlerinnen und Sammler. Besonders die sehr farbenfrohen Motiven wurden bei den Bieterinnen und Bietern geschätzt. Bereits am 19. August hatten die Kieler Nachrichten im Rahmen der Veranstaltung „50 Jahre Olympische Segelwettbewerbe in Kiel-Schilksee“ erste Exemplare versteigert.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen