Klimanotstand in Kiel

Kundgebung vor dem Rathaus

Foto: Mojib Latif war am Donnerstag auch auf dem Kieler Rathausplatz. 

Mojib Latif war am Donnerstag auch auf dem Kieler Rathausplatz.

Kiel. "Unser Planet brennt!" rief Initiativensprecher Luca Brunsch ins Megafon. "Wir müssen im Senken der Schadstoff-Emissionen viel schneller werden!" Bislang sei Kiel nur dem Namen nach Klimaschutzstadt, "jetzt müssen wir endlich loslegen!"

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Kieler Klimaforscher Mojib Latif (vorn) gratulierte Kiel zur Ausrufung des Klimanotstandes. 30 Jahre habe er für Klimaschutz gekämpft und erleben müssen, dass die Politik das Gegenteil seiner Forderungen beschließe. Jetzt finde der Klimaschutz über Initiativen wie "Fridays for Future" endlich ins öffentliche Bewusstsein. Der Druck von unten mache der Politik Beine.

Bürger sollen über Klimanotstand aufgeklärt werden 

In einer Resolution fordert die Bürgerinitiative ein Dezernat für Umwelt-, Natur- und Klimaschutz, Bürgerbeteiligung besonders in Wohnquartieren, dauerhafte Aufklärung der Bürger über Klimanotstand, Anpassung der Finanzplanung an Anforderungen des Klimaschutzes – notfalls mit Nachtragshaushalt. OB Ulf Kämpfer (SPD) nahm die Resolution vor Beginn der Ratssitzung in seinem Amtszimmer entgegen.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken