Fahrradverkehr

Nur wenig zu beanstanden: Polizei kontrolliert 250 Radfahrer in Kiel

Bei Kontrollen von 250 Radfahrenden in Kiel notierte die Polizei nur wenige Verstöße.

Bei Kontrollen von 250 Radfahrenden in Kiel notierte die Polizei nur wenige Verstöße.

Kiel. So kann es auch laufen: Die Polizei kontrollierte nach eigenen Angaben im Verlauf der Woche an mehreren Orten in Kiel etwa 250 Radfahrerinnen und Radfahrer. Die Anzahl der Verstöße war laut Polizei aber gering. Im Bereich Mettenhof sei den Beamtinnen und Beamten gar aufgefallen, dass die Fahrräder bis auf sehr wenige Ausnahmen in einem guten Zustand waren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kontrolle in Kiel: Mängel bei rund 30 Fahrrädern

Gänzlich zufrieden konnte die Polizei mit dem Verhalten der Radler aber dennoch nicht sein. Im Stadtteil Gaarden sollen sechs Radfahrende auf dem Radweg in falscher Richtung unterwegs gewesen sein, bei Kontrollen des 1. Reviers an der Kreuzung Westring/Olshausenstraße fuhren laut Polizei zehn Radler verkehrswidrig auf dem Rad- oder Gehweg. Zudem mussten die Beamtinnen und Beamten bei rund 30 Rädern Mängel beanstanden.

Bei weiteren Kontrollen in Suchsdorf, der Wik und Friedrichsort seien sechs weitere Radfahrende aufgefallen, die in falscher Fahrtrichtung unterwegs waren, über Rot fuhren oder während der Fahrt telefonierten.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen