Kieler Hauptbahnhof

Offener Haftbefehl: Mann meldet sich

Foto: Der Mann wurde von den Beamten in eine Justizvollzugsanstalt gefahren. 

Der Mann wurde von den Beamten der Bundespolizei in eine Justizvollzugsanstalt gefahren.

Kiel. Die Meldung der Bundespolizei ist mit den Worten "Ich muss ins Gefängnis!" überschrieben. Den Angaben zufolge handelt es sich bei dem Mann um einen 32-jährigen Spanier, der vor einem Jahr wegen Diebstahls und Computerbetruges zu einer Geldstrafe von knapp 2500 Euro verurteilt worden war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Strafe hatte der Mann in 80 Tagessätzen zahlen sollen, heißt es von der Polizei."Da er nicht zahlen konnte oder wollte, hatte er einen Termin zum Haftantritt erhalten, war dort jedoch nicht erschienen", erklärte ein Sprecher. 80 Tage hätte der Mann ersatzweise "absitzen" müssen.

Vollstreckungshaftbefehl schreckte den Mann auf

Es sei dann ein Vollstreckungshaftbefehl erlassen worden. Als der 32-Jährige diesen las, bekam er wohl "kalte Füße", so der Sprecher. "Nun stand er wie ein Häufchen Elend bei der Bundespolizei und wartete auf den Strafantritt."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Mann wurde von den Beamten in eine Justizvollzugsanstalt gefahren.

Von RND/pat

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken