Rad- und Autokontrollen

Polizei Kiel kontrolliert erneut Gefahrenstelle am Theodor-Heuss-Ring

Die Kieler Polizei hat Radfahrerinnen und Radfahrer am Theodor-Heuss-Ring kontrolliert.

Die Kieler Polizei hat Radfahrerinnen und Radfahrer am Theodor-Heuss-Ring kontrolliert.

Kiel. Die Beamtinnen und Beamten der Polizeistation Wellsee haben am Dienstag erneut einen Unfallschwerpunkt am Theodor-Heuss-Ring zwischen Diedrichstraße und Ostring kontrolliert. Der dortige Radweg ist nur in eine Fahrtrichtung freigegeben. Laut Polizei hätten zwischen 7 und 16 Uhr dennoch 17 Radfahrerinnen und Radfahrer den Weg in falscher Richtung genutzt. Auf sie komme ein Verwarngeld in Höhe von 20 Euro zu. In der Vergangenheit sei es hier zu zahlreichen Unfällen zwischen Fahrrädern und Autos gekommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

100 Euro Bußgeld für Handynutzung im Auto oder auf dem Fahrrad

Zudem kontrollierten Beamtinnen und Beamte des Kieler Polizeibezirksreviers am Dienstag zwischen 16 und 23 Uhr die Verkehrstauglichkeit von insgesamt 37 Autofahrerinnen und Autofahrern. Laut Polizei erwartet einen Fahrer ein Ermittlungsverfahren, weil er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren sein soll.

Jeweils zwei Auto- und zwei Radfahrende sollen während der Fahrt ihr Handy benutzt haben. Auf sie kommen Bußgelder in Höhe von 100 Euro zu. Fünf Personen seien nicht angeschnallt gewesen und müssen ein Verwarngeld von 30 Euro bezahlen.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen