Aufgebrochene Gartenbuden

Polizei nimmt mutmaßlichen Einbrecher in Kieler Kleingartenanlage fest

Die Kieler Polizei hat am Montagmorgen einen 22-jährigen Tatverdächtigen in einer Kleingartenanlage festgenommen.

Die Kieler Polizei hat am Montagmorgen einen 22-jährigen Tatverdächtigen in einer Kleingartenanlage festgenommen.

Kiel. Auf frischer Tat ertappt: Nach Angaben der Kieler Polizei haben Beamtinnen und Beamte des 4. Polizeireviers am frühen Montagmorgen einen Einbrecher festgenommen. In einer Kleingartenanlage nahe der Kieler Blitzstraße habe die Polizei den 22-Jährigen nach dem Hinweis einer Anwohnerin gestellt. Zuvor hätten die Einsatzkräfte auf dem Gelände drei beschädigte und aufgebrochene Gartenbuden entdeckt. Der Tatverdächtige soll eine Taschenlampe, ein Brecheisen und Diebesgut im Wert von ungefähr 250 Euro dabei gehabt haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die besagte Anruferin hatte gegen 3.45 Uhr die Leitstelle der Polizei angerufen. Sie vermutete, dass in eine Gartenbude im angrenzenden Kleingartengelände eingebrochen werde, weil sie von dort laute Geräusche gehört habe.

22-Jähriger kam zunächst wieder auf freien Fuß

In Absprache mit der Kieler Staatsanwaltschaft kam der 22-Jährige zunächst in Polizeigewahrsam und wurde dann einem Haftrichter vorgeführt. Laut Polizei wurde er aufgrund fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt, wird sich aber in einem späteren Verfahren für die Tat verantworten müssen.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken