VW Polo tags zuvor gestohlen

Polizei schnappt mutmaßlichen Autodieb in Kiel-Gaarden

Die Kieler Polizei stoppte am Mittwochabend in Kiel-Gaarden einen mutmaßlichen Autodieb.

Die Kieler Polizei stoppte am Mittwochabend in Kiel-Gaarden einen mutmaßlichen Autodieb.

Kiel. Beamte des 4. Reviers haben am Mittwochabend einen mutmaßlichen Autodieb gestoppt. Der 45-Jährige war laut Polizei in einem VW Polo unterwegs, der tags zuvor als gestohlen gemeldet worden war. Zudem soll der Mann unter dem Einfluss von Drogen gestanden und keinen Führerschein gehabt haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die beiden Polizisten und ihre Kollegin seien im Rahmen einer Streifenfahrt gegen 22.45 Uhr die Elisabethstraße entlang gefahren. Der VW Polo sei ihnen aufgefallen, weil er mit eingeschaltetem Warnblinklicht an der Straße stand und am Tag zuvor ein solches gestohlen worden war.

45-Jähriger stand unter Einfluss verschiedener Drogen

Bei der Kontrolle und nach Zeugenangaben stellte sich heraus, dass der 45-Jährige zuvor am Steuer gesessen haben soll. Ihn begleitete ein 37-jähriger Mann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Laut Polizei gab der 45-Jährige an, lediglich eine Probefahrt mit dem Wagen gemacht zu haben. Wer ihm das Fahrzeug dafür überlassen hatte, konnte er aber nicht sagen. Nach Angaben der Polizei stellte sich im weiteren Verlauf heraus, dass der Mann keinen Führerschein besaß und unter dem Einfluss von Kokain, Amphetaminen und Opiaten stand.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen und Einleitung eines Ermittlungsverfahrens kam der 45-Jährige wieder auf freien Fuß. Der VW Polo wurde seinem rechtmäßigen Halter übergeben.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken