Verkehr

Schwarzenbek: Unfall mit zwei Schwerverletzten auf der A24

Zu der Schwere der Verletzungen bei den Unfallbeteiligten konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Zu der Schwere der Verletzungen bei den Unfallbeteiligten konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen.

Schwarzenbek. Die Autobahn 24 ist am Mittwoch zwischen Schwarzenbek/Grande und Talkau in Richtung Berlin nach einem Unfall mit zwei Schwerverletzten gesperrt gewesen. Am Mittag wurde die Vollsperrung aufgehoben und ein Fahrstreifen wieder freigegeben, wie die Polizei mitteilte. Demnach fuhr ein Autofahrer am Vormittag aus unbekannter Ursache kurz hinter der Anschlussstelle Schwarzenbek/Grande (Kreis Herzogtum Lauenburg) auf einen Sattelzug auf.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Autobahn war voll gesperrt

Der Lkw-Fahrer bemerkte einen Stoß am Fahrzeug und fuhr auf den Standstreifen, um den Grund herauszufinden. Hierbei bemerkte er das Auto, das unter dem Sattelauflieger klemmte. Die beiden Insassen des Autos konnten durch Ersthelfer aus ihrem Wagen befreit werden. Sie erlitten schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Bei dem Unfall fingen das Auto und der unbeladene Sattelauflieger Feuer und brannten vollständig aus.

Von RND/dpa

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen