Kieler Woche 2019

So läuft die Pfandbecher-Spülmaschine

Romy Fischer ist in der Spülstation am Dienstagnachmittag dafür zuständig, die Becher wieder in die Boxen zu verfrachten.

Romy Fischer ist in der Spülstation am Dienstagnachmittag dafür zuständig, die Becher wieder in die Boxen zu verfrachten.

Kiel. Auch bei Mitarbeiterin Juliane Frank läuft am Dienstagnachmittag der Schweiß von der Stirn. Denn im Spül-Lkw und unter den angrenzenden Zeltplanen sind es gefühlte 40 Grad. Und während derzeit zwei Personen die Maschine bedienen, könnten bis zu sechs Mitarbeiter Becher einordnen, beschreibt Erfinder Michael Andresen. Zusätzlich könnten zwei bei An- und Ablieferung behilflich sein, so der Bad Segeberger.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kieler Woche 2020: Nur noch Köpfe und Becher

Ein Spültruck könne so täglich bis zu 200.000 Becher säubern, schon im kommenden Jahr werden mindestens zwei der Lastwagen als Spülstraßen hier stehen. Zur Kieler Woche 2020 sollen die Stände nicht mehr selbst spülen dürfen, so Andresen. "Dann sieht man hier nur noch Köpfe und Becher", kündigt er an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Stolz auf das Pfandsystem zeigt sich auch Kieler-Woche-Chef Philipp Dornberger: "Wir sind die richtigen Schritte gegangen und das System ist jetzt schon etabliert." Jetzt gehe es darum alle Bereiche und mehr Verständnis zu erreichen.

Video: Die Pfandbecher-Spülmaschine zur Kieler Woche 2019

Die Spülstation auf dem Wilhelmplatz

Auf dem Wilhelmplatz werden die Kieler-Woche-Becher gespült.

Nachhaltigkeit trifft Unternehmertum

War Nachhaltigkeit das ursprüngliche Ziel von Andresen? "Wenn Faulheit Nachhaltigkeit bedeutet, dann Ja", sagt er augenzwinkernd. Kein Betreiber wolle nach einem Fest noch lange spülen oder Müll aufsammeln. Daher sei das Pfand- und Spülsystem ein idealer Weg. Das gelte dann perspektivisch auch für Geschirr und Besteck, wie bereits auf einigen Festivals erprobt werde.

Kieler Woche 2019

Daten und Fakten zur Spülstraße

Seit 2006 patentrechtlich geschützt
Erfinder: Firmenchef von Cup&More, Oliver Mees
Leistungsfähigkeit: bis zu 150000 Becher können in 24 Stunden gereinigt werden (oder rund 6200 in der Stunde)
Reinigungs-/Trocknungszeit pro Becher: rund 2 Minuten in drei Spülgängen (65, 70, 58 Grad)
Wasserverbrauch: rund 3,5 Liter pro Minute
Becher laufen gleichzeitig in acht Schächten durch die Anlage
Rund 1 Million Becher sind bei der Kieler Woche 2019 im Umlauf

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Michael Andresen kann noch mehr Becher

Sollte die Kieler Woche in den künftigen Jahren das Pfandsystem auf noch mehr Bechergrößen oder Gläser ausweiten, stünde Andresen mit "Cup & More" ebenfalls bereit. Andresen bekräftigt: Für die Kieler Woche 2019 sei die Personalplanung inzwischen abgeschlossen.

Gedanklich ist er schon fast bei der Kieler Woche 2020. Und der Unternehmer sagt, wieder ganz pragmatisch: "Wenn man mit Nachhaltigkeit einmal angefangen hat, kann man nicht mehr damit aufhören."

Mehr Artikel zur Kieler Woche 2019 finden Sie auf unserer Themenseite.

Newsletter der Kieler Nachrichten

Kennen Sie schon die "Post aus dem Newsroom"? Wir verschicken von Montag bis Freitag, jeweils gegen 17 Uhr, einen redaktionellen Newsletter. Hier kostenfrei anmelden.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken