Kieler Weihnachtsmärkte

So viele Besucher kamen noch nie

Foto: Das Gedränge zur Eröffnung des Weihnachtsdorfes auf dem Rathausplatz blieb kein Einzelfall. Auch zu den anderen drei Weihnachtsmarkt-Standorten strömten die Besucher so massenhaft, dass in diesem Jahr voraussichtlich ein Besucherrekord verzeichnet werden kann.

Das Gedränge zur Eröffnung des Weihnachtsdorfes auf dem Rathausplatz blieb kein Einzelfall. Auch zu den anderen drei Weihnachtsmarkt-Standorten strömten die Besucher so massenhaft, dass in diesem Jahr voraussichtlich ein Besucherrekord verzeichnet werden kann.

Kiel. Laut Kiel-Marketing-Innenstadtmanager Johannes Hesse belege die "absolut zuverlässige" Frequenzzählung durch Laser-Kameras: An den ersten 20 Tagen der Weihnachtsmarktzeit wurden rund 750.000 Passanten in der Holstenstraße gezählt, die in diesem Zeitraum die Fußgängerzone ausschließlich wegen der Weihnachtsmärkte besuchten - eine Steigerung um fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hinzu kämen noch Besucher, die andere Zugänge als die Holstenstraße für einen Bummel nutzten. Bei der Zusammenrechnung aller Daten prognostiziert Kiel-Marketing eine Gesamt-Besucherzahl von 1,75 Millionen, 150.000 mehr als 2017.

Doppelt so viele Besucher als noch vor drei Jahren

Nach Hesses Einschätzung sind die Zahlen „noch sehr konservativ geschätzt, wahrscheinlich liegen sie deutlich höher“. Sicher sei hingegen: „Innerhalb von drei Jahren hat sich die Besucherzahl der Kieler Weihnachtsmärkte mehr als verdoppelt, seit es das Weihnachtsdorf auf dem Rathausplatz gibt. Darauf können wir alle sehr stolz sein.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Gute Stimmung auch bei den Händlern

Die gute Stimmung unter den Händlern bestätigt Hesses Einschätzung. So vermeldet der Organisator des Weihnachtsdorfes auf dem Rathausplatz, Wolfgang Sabrowsky, „durchweg gute Geschäfte“. Besonders die neue „Wichtelhütte“ habe sich zu einem wahren Besuchermagneten entwickelt.

Ebenfalls zufrieden mit dem Geschäftsverlauf zeigte sich der Sprecher des städtischen Weihnachtsmarktes auf dem Holstenplatz, Manfred Jipp. Die Umsätze bewegten sich in etwa auf dem Niveau des Vorjahres.

Kiel könnte überregionale Bekanntheit steigern

Bereits Anfang 2019 könnte Kiel sogar die überregionale Bekanntheit seiner Weihnachtsmärkte und damit die touristische Anziehungskraft deutlich steigern. Denn am 28. Januar kürt in Frankfurt eine Fachjury den Sieger des "Christmasworld"-Wettbewerbs im Rahmen einer Messe, die als weltweit größte Trendplattform der internationalen Deko- und Festschmuck-Branche gilt.

Wer Kiel zur schönsten Weihnachtsstadt Deutschlands küren möchte, kann bis 9. Januar 2019 seine Stimme hier abgeben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wo es den leckersten Glühwein in Kiel gibt, erfahren Sie hier

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen