#SH_WLAN

Stromkästen als Tor zum Internet

Kieler Woche soll auch digital erlebbar sein: Björn Schwarze (links), Geschäftsführer der Omnis WLAN GmbH, und Jörg Teupen, Technik-Chef der Stadtwerke Kiel.   

Kieler Woche soll auch digital erlebbar sein: Björn Schwarze (links), Geschäftsführer der Omnis WLAN GmbH, und Jörg Teupen, Technik-Chef der Stadtwerke Kiel.

Kiel. Damit freies Internet an den Hot-Spots der KiWo nicht nur großflächig zur Verfügung steht, sondern damit das Breitband-Netz auch dem massenhaften Ansturm der Smartphone-Nutzer standhält, stellen die Stadtwerke Kiel 60 mobile Stromkästen zur Verfügung, an denen die Kieler Omnis WLAN GmbH Zugangspunkte für das kostenlose #SH_WLAN installieren wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Flächendeckende Versorgung mit schnellem Internet

„Damit ist eine nahezu flächendeckende Versorgung der Kieler Woche gewährleistet“, sagt Omnis-Geschäftsführer Björn Schwarze. 2018 hatten die Partner das Modell in einem ersten Durchlauf mit 15 Stromkästen getestet – erfolgreich.

Standorte: Kiellinie, Holstenstraße, Schilksee, Hörn

Um die Stromversorgung für den Großteil der Bühnen und Buden zu sichern, stellen die Stadtwerke insgesamt rund 90 Verteilerkästen auf und verlegen dafür mehr als sechs Kilometer Kabel. „60 dieser Kästen werden nicht nur zuverlässig Energie liefern, sondern versorgen die Fläche auch mit kostenfreien #SH_WLAN“, sagt Jörg Teupen, Technik- und Personalvorstand der Stadtwerke Kiel AG. Die Access-Points liefern jeweils eine Bandbreite von bis zu 50 MBit/s.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nutzung ist kostenfrei und ohne Account möglich

Die Nutzung ist kostenfrei und benötigt weder Account noch Passwort. Eingerichtet werden die Zugangspunkte überall da, wo die KiWo tobt, aber noch noch Lücken in der Netzabdeckung bestehen: auf der Kiellinie, auf der Holstenstraße, in Schilksee und an der Hörn. Durch die Erweiterung können gleichzeitig 10000 User mehr als üblicherweise das Netz nutzen.

Aus Sicht von Philipp Dornberger, Chef des Kieler-Woche-Büros, ist die Gemeinschaftsaktion von Onmis und Stadtwerken ein wichtiger Beitrag, um das Großereignis auch digital erlebbar zu machen: „Die schönsten Momente mit anderen zu teilen, das ist schon kein Trend mehr, sondern im täglichen Leben angekommen.“

Eine Million Nutzer sind schon registriert

Omnis war 2015 gemeinsam vom Kieler Internet-Provider Addix und den Kieler Nachrichten gegründet worden, um das als #KN_WLAN gestartete Angebot unter der Marke #SH_WLAN landesweit auszurollen. Als Premium-Partner sind die Sparkassen des Landes an dem Projekt beteiligt. Bis heute wurde rund eine dreiviertel Million Euro in den Netzaufbau investiert. Wie berichtet, haben sich inzwischen schon eine Million Nutzer registriert – Tendenz: steigend. Rund 120000 Menschen nutzen täglich einen der 2500 Zugangspunkte an 750 Standorten in Schleswig-Holstein. Ziel ist nach Angaben Schwarzes eine Größenordnung von rund 10000 Zugangspunkten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Stromverbrauch "geht im allgemeinen Rauschen unter"

Fragt sich nun noch, wer die Energierechnung für die installierten Router-Boxen übernimmt. Teupen lächelt: „Die ziehen so wenig Strom – das geht im allgemeinen Rauschen unter.“

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen