Kieler Alt-Bürgermeister

Trauer um Karl-Heinz Zimmer

Der ehemalige Kieler Interims-Oberbürgermeister und Bürgermeister Karl-Heinz Zimmer starb am Mittwoch im Alter von 82 Jahren.

Der ehemalige Kieler Interims-Oberbürgermeister und Bürgermeister Karl-Heinz Zimmer starb am Mittwoch im Alter von 82 Jahren.

Kiel. Stadtpräsident Hans-Werner Tovar und Oberbürgermeister Ulf Kämpfer würdigen Karl-Heinz Zimmer: „Er war ein wirklich engagierter Kieler, der sich seit über 50 Jahren aktiv für seine Stadt einsetzte – in der Kommunalpolitik, in der Stadtverwaltung und später als Ruheständler, der wichtige Ehrenämter wahrnahm.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Karl-Heinz Zimmer wurde am Neujahrstag 1937 in Kiel geboren. Er machte an der Hebbelschule sein Abitur, studierte Jura an der Kieler Universität und arbeitete als Verwaltungsjurist von 1969 bis 1979 für die schleswig-holsteinische Landesregierung.

Karl-Heinz Zimmer war ein halbes Jahr kommissarischer OB in Kiel

31 Jahre lang war Karl-Heinz Zimmer in Kiel kommunalpolitisch aktiv, zunächst von 1966 an als Bürgerliches Mitglied für die CDU im Stadtreinigungsausschuss der Ratsversammlung. Von 1970 bis 1979 war er Mitglied der Ratsversammlung, davon drei Jahre auch ehrenamtlicher Kulturdezernent. Am 1. Juli 1979 trat Zimmer sein Amt als hauptamtlicher Stadtrat im Rathaus an und war bis zum Ende seiner Amtszeit Dezernent für das Schulwesen und die Stadtbücherei. Dazu war er vorübergehend auch zuständiger Dezernent für die Volkshochschule, das Theater, das Städtische Krankenhaus, die Kämmerei und die städtischen Liegenschaften.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Am 1. Januar 1994 wurde Zimmer Bürgermeister seiner Heimatstadt. Ende 1996 übernahm er sogar das höchste Amt im Kieler Rathaus: Nach der Abwahl von Oberbürgermeister Dr. Otto Kelling leitete Zimmer sechs Monate lang kommissarisch die Stadtverwaltung, bis der neue OB Norbert Gansel sein Amt antrat. Ende Juni 1997 wurde Karl-Heinz Zimmer aus dem aktiven Dienst verabschiedet.

2006 übernahm Karl-Heinz Zimmer den Vorsitz der Bürgerstiftung

Doch auch im Ruhestand übernahm Zimmer wichtige Aufgaben. Viele Jahre lang war er Vorsitzender des Landesverbands des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge und später auch dessen Ehrenvorsitzender. 2006 übernahm der Alt-Bürgermeister den Vorsitz der Bürgerstiftung Kiel.

Weitere Nachrichten aus Kiel lesen Sie hier.

Mehr aus Kiel

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen