Fahndung mit Erfolg

18-Jähriger nach Raub in Neumünster am Bahnhof festgenommen

Ein 18-Jähriger raubte am Sonntagabend einem 15-Jährigem das Handy – am Bahnhof in Neumünster wurde der Täter kurze Zeit später festgenommen.

Ein 18-Jähriger raubte am Sonntagabend einem 15-Jährigem das Handy – am Bahnhof in Neumünster wurde der Täter kurze Zeit später festgenommen.

Neumünster. Nach einem räuberischen Überfall am Kuhberg in Neumünster ist der Tatverdächtige kurze Zeit später von Bundespolizisten in der Nähe des Bahnhofs festgenommen worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Tat ereignete sich am Sonntagabend gegen 23.50 Uhr, teilte Polizeipressesprecher Sönke Petersen mit. Ein 18-jähriger Mann soll auf dem Kuhberg ein Messer gezogen haben und von einem 15-Jährigen Geld gefordert haben. „Da der Geschädigte kein Geld bei sich hatte, riss der Täter dem Jungen sein Handy aus der Hand und lief damit weg“, schilderte Petersen den Tathergang.

Neumünster: Polizisten fanden das geraubte Handy bei Tatverdächtigem

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter führte kurze Zeit später am Bahnhof zum Erfolg. Eine Streifenbesatzung der Bundespolizei konnte aufgrund der Beschreibung des Täters diesen in der Nähe vom Hauptbahnhof Neumünster antreffen und kontrollieren. Bei der Durchsuchung der Person konnten die Beamten das zuvor geraubte Handy des 15-Jährigen sicherstellen, so die Polizei weiter.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Der Täter wurde auf das 1. Polizeirevier Neumünster gebracht. Dort wurde eine Anzeige wegen räuberischen Diebstahls aufgenommen. Das Handy erhielt der Geschädigte zurück.

Mehr aus Neumünster

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.