Vom 9. bis 12. Juni

Nach Corona-Pause: Neumünster hat seine Holstenköste wieder

Oberbürgermeister Tobias Bergmann und Organisatorin Kirsten Gerlach freuen sich auf die Holstenköste auf dem Großflecken. Hinter ihnen wird das Riesenrad stehen.

Oberbürgermeister Tobias Bergmann und Organisatorin Kirsten Gerlach freuen sich auf die Holstenköste auf dem Großflecken. Hinter ihnen wird das Riesenrad stehen.

Neumünster. Oberbürgermeister Tobias Bergmann (SPD) freut sich von allen 81.000 Neumünsteranern wohl am meisten auf die Holstenköste: „Ich hatte schon im Wahlkampf von diesem großartigen Stadtfest gehört und möchte es nun auch endlich erleben.“ Er ist seit September 2021 im Amt. 2020 und 2021 musste das Stadtfest mit viel Musik, Party und Programm für kleine und große Leute ausfallen, aber nun geht es vom 9. bis 12. Juni wieder los – nach derzeitigem Stand ohne jede Corona-Auflage.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Veranstaltungsmanager Kirsten Gerlach hat ein Programm zusammengestellt, das fast so aussieht wie immer. „Aber es war eine schwere Geburt, denn mittlerweile haben sich Bands aufgelöst, Dienstleister sind vom Markt verschwunden, und fast alle Anbieter von Dienstleistungen und Gastronomie haben Personalprobleme. Im Wesentlichen haben wir aber die Buchungen von 2020 erst auf 2021 und nun auf 2022 übertragen. Das fanden wir nur fair gegenüber den Veranstaltern und Künstlern“, sagte Gerlach bei der Vorstellung des Programms mit dem OB.

Auch das Riesenrad kommt wieder zur Holstenköste.

Auch das Riesenrad kommt wieder zur Holstenköste.

Auf acht Bühnen zwischen Rathaus und Gänsemarkt gibt es wieder Musik- und Showprogramme. Das sind zwei weniger als zuletzt: Die kleine Bühne am Eingang zur Lütjenstraße wird es ebenso wenig geben wie die vor Kochlöffel – aus logistischen und finanziellen Gründen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Auf der Hauptbühne auf dem Großflecken, neben dem Riesenrad, wird die Köste am Donnerstag am 17 Uhr durch den OB und Stadtpräsidentin Anna-Katharina Schättiger eröffnet. Dort wird an allen vier Tagen auch ein Musikprogramm präsentiert, unter anderem mit Dennis Durant und Rudolf Rock & den Schockern.

Weitere Bühnen stehen im Rathaus-Innenhof, auf dem Gänsemarkt, im Fürsthof, im Gerisch-Park (Klappstühle und Decken mitbringen), im Hinterhof (Karstadt-Parkplatz), auf der Klosterinsel und die Junge Bühne in den Teichuferanlagen ("Cool feiern ohne Alkohol").

Neu ist ein Bayernzelt auf der Klosterinsel, das die Veranstaltung unabhängiger vom Wetter machen soll. „Dort wird es Einlasskontrollen und einen Zaun geben, weil diese Grünfläche bezüglich der Sicherheit nicht unumstritten ist. Mit diesen Maßnahmen wollen wir den Besucherinnen und Besuchern ein besseres Gefühl geben“, sagte Kirsten Gerlach. Auf der Klosterinsel und dem angrenzenden Rencks Park hat es in den vergangenen Jahren regelmäßig Straftaten und auch Überfälle gegeben.

Kinderfest Holstenstraße und Schützenumzug fallen in Neumünster aus

Die Kindermeile wird von Rencks Park in die Teichuferanlagen verlegt und über zwei Tage gehen, aber das Kinderfest an der Holstenstraße fällt leider aus. „Unter den dortigen Geschäftsleuten gab es mehrere Wechsel, und sie haben sich noch nicht neu zusammengefunden. Darum wurde das Kinderfest leider abgesagt“, meinte Kirsten Gerlach. Auch der Schützenumzug wurde von den Veranstaltern storniert.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Skaterbahn fällt ebenfalls aus, weil am alten Ort vor Karstadt wegen der Baustelle kein Platz ist und keine Alternative gefunden wurde. Der Holstenköstenlauf startet nicht mehr in der Innenstadt, sondern beim SV Tungendorf am Süderdorfkamp. Die ADAC-Veteranenrallye schlägt ihr Hauptquartier nicht mehr im Tierpark-Bistro auf, sondern in den Holstenhallen; die Oldtimer starten aber wie immer am Gänsemarkt und werden dort einzeln vorgestellt.

Beliebte Punkte wie der Riesenflohmarkt in der ganzen Innenstadt sind wieder dabei, ebenso der ALS-Fußball-Cup in Rencks Park und natürlich der Jahrmarkt auf dem Großflecken. 137 Betriebe haben gebucht, davon 71 gastronomische. Sieben Fahrgeschäfte sind rund um das Riesenrad am Start.

Zwei Dinge können weder der OB noch die Veranstaltungsmanagerin vorhersehen: „Wir hoffen unbedingt auf gutes Wetter. Und wir sind selber gespannt, wie sich die Preise für Pommes und Bier entwickeln werden“, sagte Bergmann.

Angesichts der Kostensteigerungen in vielen Bereichen dürfe man gespannt sein, was die Gastronomen und Karussell-Betreiber aufrufen werden. Die Stadt habe aber nicht an der Preisschraube gedreht und die Standgebühren stabil gelassen. Bergmann: „Wenn eine kleine Tüte Pommes irgendwann fünf Euro kostet, wird sie keiner mehr kaufen.“ Man müsse aber wohl damit rechnen, dass noch mehr Menschen als früher mit gefüllten Rucksäcken über die Köste schlendern werden.

Mehr aus Neumünster

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken