Raub am Roschdohler Weg

Neumünster: Schon wieder Rentner im eigenen Haus überfallen

Zum dritten Mal innerhalb von sieben Wochen wurde in Neumünster ein älteres Ehepaar im eigenen Haus überfallen und ausgeraubt.

Zum dritten Mal innerhalb von sieben Wochen wurde in Neumünster ein älteres Ehepaar im eigenen Haus überfallen und ausgeraubt.

Neumünster. Am Montag (21. November) erhielt ein älteres Ehepaar gegen 16 Uhr ungebetenen Besuch: Plötzlich stand ein fremder Mann in ihrem Haus am Roschdohler Weg im Neumünsteraner Stadtteil Einfeld.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das Ehepaar wohnt in der Nähe der Alexander-von-Humboldt-Schule und war an diesem Nachmittag zu Hause. „Der fremde Mann erschien plötzlich im Haus und bedrohte das Ehepaar mit einer Pistole“, sagte Polizeisprecher Sönke Petersen.

Räuber erbeutete in Neumünster Bargeld und Scheckkarte

Der Täter forderte Geld, und die erschreckten Bewohner übergaben ihm einen niedrigen dreistelligen Betrag. Außerdem nahm der Mann die EC-Karte der Ehefrau mit und verschwand dann in unbekannte Richtung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Die beiden Rentner verständigten ihren Schwiegersohn und die Polizei, die sofort die Fahndung aufnahm. Bislang ist der Räuber aber auf der Flucht. So beschrieben ihn die Opfer: männlich, etwa 1,80 Meter groß, schlanke Statur, komplett schwarz gekleidet, sprach Hochdeutsch.

Raub von Neumünster ähnelt zwei weiteren Taten

Die Polizei in Neumünster sucht jetzt nach Zeugen oder auch Hinweisgebern. Wer hat am Montagnachmittag verdächtige Personen oder auch Fahrzeuge am Roschdohler Weg bemerkt? Wem ist die beschriebene Person in der Umgebung aufgefallen? Hinweise bitte an Tel. 04321/9450.

Dieser Überfall erinnert stark an zwei Taten aus den vergangenen Wochen. Am 3. Oktober verschaffte sich ein Mann um 19.30 Uhr Zutritt zu einem Haus an der Boostedter Straße (in der Innenstadt). Er packte die 87-jährige Bewohnerin von hinten, hielt ihr den Mund zu und verschwand mit Geld und Scheckkarte samt PIN. Dieser Täter soll 1,80 Meter groß gewesen und blond gewesen sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ist in Neumünster ein Serientäter unterwegs?

Am 29. Oktober stand mitten in der Nacht ein maskierter Mann in einem Haus an der Dorfstraße in Neumünster-Einfeld. Die Bewohner, ein Ehepaar (76 und 72 Jahre), überraschten den Einbrecher um 1.37 Uhr. Auch hier erbeutete der Täter etwas Bargeld und eine Scheckkarte. Eine genaue Personenbeschreibung veröffentlichte die Polizei nicht.

Ob die Polizei jetzt auf der Suche nach einem Serientäter ist, wollte Polizeisprecher Sönke Petersen nicht bestätigen. „Wir haben das im Blick, die Fahndung läuft“, sagte er.

Mehr aus Neumünster

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken