Hamburg - Kiel

Schwarzfahrer attackiert Zugbegleiter

Am Bahnhof Neumünster wurden am Sonnabend Polizisten angegriffen.

Am Bahnhof Neumünster wurden am Sonnabend Polizisten angegriffen.

Neumünster. Nach Aussage des Zugpersonals hatte der Beschuldigte kurz vor Ankunft in Neumünster bei der Kontrolle keinen Fahrschein dabei. Noch während der Kontrolle schlug der Schwarzfahrer unvermittelt zu und traf einen der DB Mitarbeiter an der Schulter. Daraufhin entwickelte sich eine Rangelei, die sich nach Halt des Zuges auf dem Bahnsteig fortsetzte. Dort kam es zu Schlägen und Fußtritten gegen den Kopf und Beine des Bahnmitarbeiters.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Täter rief Familie herbei - Bruder schlug auch zu

Der hinzugezogenen Streife der Bundespolizei gelang es zunächst, die Parteien zu trennen und den Angreifer am Boden zu fixieren. Die polizeilichen Maßnahmen wurden jedoch durch herbeigerufene Familienangehörige des Beschuldigten massiv gestört, indem versucht wurde den Festgenommenen zu befreien, so die Polizei am Montag.

Ein Beamter wurde dabei durch einen Bruder des Beschuldigten mit Faustschlägen am Kopf verletzt. Letztlich konnten die beiden 38 und 35-jährigen Rumänen mit Unterstützung von Beamten der Landespolizei festgenommen und zur Dienststelle verbracht werden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Männer kamen wieder auf freien Fuß

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Männer wieder entlassen. Sie müssen nun mit Strafanzeigen wegen Körperverletzung, versuchter Gefangenenbefreiung, tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte und Leistungserschleichung rechnen.

Der verletzte Polizeibeamte und der DB Mitarbeiter klagten über Schmerzen, blieben aber weiterhin dienstfähig.

Weitere Nachrichten aus Neumünster lesen Sie hier.

Mehr aus Neumünster

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken