Malteser

Ostholstein: Rettungsdienst warnt vor unseriösen Spendensammlern

Der Rettungsdienst Holstein warnt vor unseriösen Spendenwerbern in Ostholstein (Symbolbild).

Der Rettungsdienst Holstein warnt vor unseriösen Spendenwerbern in Ostholstein (Symbolbild).

Neustadt. Der Rettungsdienst Holstein (rdh), die kreiseigene Rettungsdienstorganisation mit Sitz in Neustadt, distanziert sich von Spendensammlungen im Namen des Malteser Hilfsdienstes. Den rdh hätten am Montag mehrere Anrufe erreicht, dass es in Ostholstein zu solchen Sammlungen gekommen sei und dass die Spenden angeblich dem Rettungsdienst zugute kommen. Dabei seien wiederholt falsche Angaben gemacht worden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Wir möchten hiermit ganz klar zum Ausdruck bringen, dass derartige Spendensammlungen keinen Bezug zum Rettungsdienst in Ostholstein haben und diesem auch nicht zugutekommen“, teilt rdh-Sprecher Stephan Görtz mit. „Die Notfallversorgung ist gesichert und wird vollständig durch die Krankenkassen finanziert. Sie bedarf keiner zusätzlichen Spendenleistung der Bürger.“

Werber täuschten falsche Tatsachen vor

Behauptungen, dass es ohne dieses Geld keinen Nachwuchs im Rettungsdienst, kein Material oder gar keinen Rettungsdienst mehr geben werde, seien unwahr und eine Vortäuschung falscher Tatsachen. Sollte es bei den Zwecken einer Spendensammlung um die Organisation selbst oder deren karitative Aufträge gehen, werde dieses klar gesagt. Und dann unterstütze der rdh das Vorhaben auch. Die Behauptungen der jetzt aktiven Werber, die auch den rdh erreicht hätten und die er selbst verifiziert habe, entsprächen „absolut nicht der Wahrheit“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von sas

Mehr aus Ostholstein

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen