Streit in Club

Disco Schwentinental: Besucher aus Kiel schlägt Polizisten

Ein Besucher einer Disco in Schwentinental bei Kiel hat einen Polizisten geschlagen und verletzt.

Ein Besucher einer Disco in Schwentinental bei Kiel hat einen Polizisten geschlagen und verletzt.

Schwentinental. In einer Disco in Schwentinental hat ein Besucher einen Polizisten geschlagen. Der Beamte wurde im Gesicht verletzt, wie eine Sprecherin am Montag mitteilte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Demnach ereignete sich der Polizeieinsatz an der Disco in Schwentinental in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag. In den Räumen der Diskothek in Schwentinental stritt sich der 41-jährige Kieler gegen 3.40 Uhr mit Gästen des Clubs bei Kiel und Sicherheitsmitarbeitern.

Disco in Schwentinental bei Kiel: Sicherheitsmitarbeiter versuchen, den Mann festzuhalten

„Gäste und Sicherheitsmitarbeiter versuchten, den Mann zu beruhigen und festzuhalten“, sagte die Polizeisprecherin weiter. Als Polizeibeamtinnen und -beamte an der Diskothek erschienen, leistete der Mann aus Kiel Widerstand.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Als die erste Streifenwagenbesatzung der Polizeistation Schwentinental am Einsatzort Kontakt zu dem Discobesucher aufnahm, reagierte der 41-Jährige noch aggressiver. Er riss sich los und schlug einem Polizeibeamten ins Gesicht. Durch weitere Polizeikräfte konnte der Besucher der Diskothek vorläufig festgenommen werden.

Nach Streit in Diskothek in Schwentinental bei Kiel: Arzt entnimmt Blutprobe

Polizeibeamte brachten ihn in Polizeigewahrsam, um weitere Straftaten zu verhindern. Ein Arzt entnahm dem alkoholisierten 41-Jährigen eine Blutprobe. Zuvor hatte ein Atemalkoholtest einen Wert von 2,06 Promille ergeben.

Der geschlagene Polizist erlitt Gesichtsverletzungen, der Beamte ging in ein Krankenhaus. Nach der Behandlung konnte er seinen Dienst fortsetzen.

Lesen Sie auch

Den Tatverdächtigen erwartet eine Strafanzeige wegen eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizeistation Schönberg.

Mehr aus Plön

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen