Abfall bleibt liegen

Falschparker verhindern die Müllabfuhr

Foto: Die Mülltonnen an der Breslauer Straße 17 bis 21 quillen über. Seit sechs Wochen sei der Müll nicht mehr abgeholt worden, sagt Anwohner Jörg Schröder.

Die Mülltonnen an der Breslauer Straße 17 bis 21 quillen über. Seit sechs Wochen sei der Müll nicht mehr abgeholt worden, sagt Anwohner Jörg Schröder.

Plön. "Wir möchten die Abfallentsorgung in der Breslauer Straße gerne gewährleisten", sagt Stefan Plischka, Leiter des Amts für Abfallwirtschaft. "Wir können aber auch die Autos nicht einfach abschleppen lassen, da keine Gefahr im Verzug ist." Das wäre etwa der Fall, wenn eine Feuerwehrzufahrt zugeparkt würde.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Dass der Müll nicht mehr abgeholt wird, macht auch Hausmeister Sven Reimers ratlos. Anfangs wurde der Müll von der Hausnummer 17, näher an der Kreuzung mit der Ulmenstraße gelegen, noch abgeholt. Mittlerweile wird aber die ganze Straße nicht mehr bedient. "Wir haben schon mit der Polizei telefoniert", sagt er. "Die ist aber nicht für die parkende Autos zuständig. Und das Ordnungsamt hat keine Kapazitäten."

In zehn Tagen soll turnusmäßig wieder der Müll abgeholt werden. Bis dahin müssen sich die Anwohner anders behelfen. "Wir sollen den Müll in blauen Säcken sammeln und die dann an die Straße stellen", sagt Heiner Pries. "Cool", kommentiert ein Nachbar lakonisch. Andere Anwohner fühlen sich im Stich gelassen. "Früher hat das doch auch funktioniert", sagt zum Beispiel Schröder. "Und damals war die Parksituation die gleiche."

Plischka sieht das naturgemäß anders. "Durch das Falschparken liegt ein Fehlverhalten der Anwohner vor", sagt er. "Außerdem haben sich unsere Spielregeln verschärft." So unterliege die Müllabfuhr einem Rückfahrverbot, das bestimmte Rangiermanöver untersagt und es beispielsweise verbietet, rückwärts in enge Straßen zu fahren. "Das gilt für alle Abfallwirtschaften", so Plischka weiter. "Und da müssen wir uns natürlich dran halten. Dabei geht es um Sicherheitsaspekte." Handlungsbedarf sieht er aber trotzdem: "Wir sind im Gespräch mit den Ordnungsbehörden und hoffen, das Problem bald gemeinsam lösen zu können."

Mehr aus Plön

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen