Lütjenburg

Feuerwehren traten zum Zapfenstreich an

Foto: Zum Zapfenstreich des Kreisfeuerwehrverbandes marschierten die Fahnenträger zum Marktplatz.

Zum Zapfenstreich des Kreisfeuerwehrverbandes marschierten die Fahnenträger zum Marktplatz.

Lütfjenburg. Als einen "weiteren Höhepunkt" der Feierlichkeiten im Jubiläumsjahr bezeichnete Plöns Kreiswehrführer Manfred Stender den Großen Zapfenstreich. Man habe sich dafür absichtlich Lütjenburg ausgesucht, weil dies bis zum Jahr 2012 auch die Stadt der Bundeswehr war. Es habe schon viele Zapfenstreiche und Gelöbnisse an diesem "traditionsreichen Ort" gegeben, sagte Stender.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Plöns Landrätin Stephanie Ladwig sprach nach dem Zapfenstreich, der von  63 Mitgliedern der Jugendwehren des Amtes Lütjenburg mit Fackeln umrahmt war, von einer "sehr würdevollen Tradition" und einer "sehr feierlichen Zeremonie". Dass die Feuerwehr jetzt tue, was sonst die Bundeswehr tue, nannte sie "sehr angebracht", weil beide Institutionen eine "große Rolle bei der Aufrechterhaltung der Ordnung im Land" spielen.

Verlass auf Feuerwehren im Kreis Plön

Sie sei "sehr stolz" auf die Feuerwehren im Kreises Plön, die aktuell über 3190 aktive Mitglieder und 800 Mitglieder in den Jugendwehren verfügen. "Auf Sie ist Verlass", sagte Ladwig und dankte den Feuerwehrleuten dafür, dass sie "Leben, Freizeit und Energie" einsetzen. Das erfordere "höchste Anerkennung".

Mehr aus Plön

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen