Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Möltenorter Strand

Kunstkiosk eröffnet die Saison

Foto: Ingrid Hendel (links) und Inger Lüttjohann machen den Auftakt: Rund um den historischen Pavillon zeigen sie bis zum 5. Mai ihre Bilder.

Ingrid Hendel (links) und Inger Lüttjohann machen den Auftakt: Rund um den historischen Pavillon zeigen sie bis zum 5. Mai ihre Bilder.

Heikendorf. Wo früher Lollis und Eis verkauft wurden, stehen auch in diesem Jahr wieder maritime Aquarelle, Foto- und Digitalkunst, Keramiken sowie Malereien und Bilder in den unterschiedlichsten Techniken in der Auslage. Strandbesucher in Möltenort können sich nicht nur auf Postkarten, Porträts oder Pop-Art zum Kaufen freuen, sondern auch auf ein buntes Programm, das mit Blick auf den Strand und die Fördeschifffahrt zum Mitmachen einlädt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Besucher können sich im Töpfern ausprobieren

Neben einer Art Urban Sketching mit maritimen Fundstücken, Buchkunst-Aktionen oder dem Fotografieren mit der Lochkamera können Kunstinteressierte sich im Töpfern oder dem Erstellen von Tierporträts mit Hilfe von Monotypien ausprobieren. Außerdem sind weitere Höhepunkte wie ein Konzert-Abend mit afro-kubanischen Rhythmen geplant.

Aus alten Büchern werden in surreale Kunstwerke

Den Auftakt machten am 1. Mai Ingrid Hendel (Monotypien) und Inger Lüttjohann (Malerei). Wer möchte, kann noch bis zum 5. Mai (und dann wieder vom 13. bis 19. Mai) das uralte Verfahren der Monotypie kennenlernen. Jeweils im wöchentlichen Wechsel sind verschiedene Künstler mit ihren Arbeiten bis Ende September vor Ort. Erstmals gibt es eine Kooperation mit dem Kieler Künstler Jörn Hagemann, der aussortierte Bücher direkt am Strand mit Hilfe der Besucher in surreale Kunstobjekte verwandelt. Fotokünstler Jörg Klinner lichtet sie anschließend mit der Lochkamera ab (24. bis 30. Juni). Auch der Künstler Kai Piepgras, der im vergangenen Jahr mit dem Kunst-Skandal im Heikendorfer Rathaus bundesweit Schlagzeilen machte, ist unter dem Titel „Hautnah“ dabei und lädt vom 8. bis 14. Juli zu einem Strand-Date mit 70 seiner Arbeiten ein, darunter auch ein paar ehemals „Verhüllte“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Möglich wird das kulturelle Sommer-Angebot mit Meeresrauschen bereits in der dritten Saison durch eine Kooperation mit der Gemeinde, die als Eigentümer den leer stehenden Pavillon den Künstlern zur Verfügung stellt. Zudem sponsern die Gemeindewerke Heikendorf die Kosten für Strom und Wasser. Die Künstler sind in der Kernzeit von 10 bis 19 Uhr bei gutem Wetter täglich vor Ort.

Mehr aus Plön

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.