Preetz

Kunstkreis bringt Farbe ins Rathaus

Foto: "Urlaub" heißt das Bild, das direkt neben dem Büro von Bürgermeister Björn Demmin hängt.

"Urlaub" heißt das Bild, das direkt neben dem Büro von Bürgermeister Björn Demmin hängt.

Preetz. „Danke, dass Sie unsere tristen Verwaltungsräume mit ihrer Kunst bereichern“, bedankt sich Bürgermeister Björn Demmin bei der offiziellen Eröffnung im Ratssaal. Die Ausstellung sei eine Win-Win-Situation für beide Seiten, denn auch der Kunstkreis könne für sich werben. Diesmal seien wieder viele bekannte, aber auch neue Namen dabei. Die Bilder sorgten manches Mal für Diskussionen bei den Mitarbeitern und Rathaus-Besuchern: „Nicht allen gefällt alles“, sagt er schmunzelnd.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Ratssaal hängen ein farbenfrohes Bild von Micaela Morgenthum sowie Werke von Arno Neufeld, dazwischen ein „Charakterkopf“ von Gabriele Lohbeck. „Das ist einfach aus der Stimmung heraus entstanden“, erklärt sie. Dann startet der Rundgang durch Bau- und Umweltamt.

Im Treppenhaus sind Fotografien aus Tel Aviv von Nicole Ahlers zu sehen. Auf dem einen wiegen sich Palmen hinter einem alten Monument. „Hinter dem Horizont liegt das Gefängnis, in dem Adolf Eichmann saß“, erläutert sie. Die anderen Fotos zeigen einen vollgestellten Hinterhof und eine verfallene Bauhaus-Architektur.

Fotos gehen ins Zeichnerische

Im oberen Flur gibt es weitere Fotos von Walter Osthues, die schon fast ins Zeichnerische gehen und deren Motive kaum erkennbar sind. „Es könnte Wasser sein oder ein Vogelschwarm, sehr spannend“, kommentiert Wübke Rohlfs Grigull, künstlerische Leiterin des Kunstkreises. Auch die Fotos von Dieter Burgwedel direkt vor den Zimmern des Bauamtes sehen aus wie gemalt. Er hat sich mit dem Thema Sicherheit befasst und Schlösser und Riegel festgehalten.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Röntgenbild als Vorlage für "Lebenssäulen"

Anja Daniela Schimert hat an der Kunstschule in Jerusalem studiert und von dort zwei Werke in Aquarellmischtechnik mitgebracht, die sie „Lebenssäulen“ nennt. Als Vorlage diente das Röntgenbild einer Wirbelsäule. Ihr Lehrer habe ihr viel beigebracht, wie sie Aquarell auch anders verwenden könne, zum Beispiel mit Wachs, Seife oder Pastell, erzählt sie.

Auffällig ist das blaue Bild im Eingangsbereich, das Bianca Leidner für einen Wettbewerb zum Thema Unterwasserwelt geschaffen hat. Sie kombiniere gerne realistische Szenen mit Experimentellem, erklärt die Künstlerin, die erst im vergangenen Jahr zum Kunstkreis kam und zum ersten Mal bei der Ausstellung dabei ist.

Dann geht es hinüber ins Rathaus. Ihre Ansicht vom Mittelmeer, in die sie bewusst Glanzpunkte gesetzt habe, drücke die Lebensfreude aus, die sie an der See verspüre, sagt Renate Ernst. Dazu passen die drei Motive von Irene Heller-Janton.

"Urlaub" für Bürgermeister Björn Demmin

Direkt neben dem Büro des Bürgermeisters fällt ihr Bild mit dem Titel „Urlaub“ ins Auge. Der Rundgang endet im Kopierraum, wo Wolfgang Neven seine Knicktechnik erläutert, bei der das Bild nach einigen Schichten gefaltet und an den Kanten abgerieben wird. So entstehen rechteckige Formen, in denen er weiter arbeiten kann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Plön lesen Sie hier.

Mehr aus Plön

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen