Briefwahl, Stimmzettel, Infos

Das müssen Sie zur Landtagswahl im Kreis Plön wissen

Am 8. Mai wird in Schleswig-Holstein gewählt. Per Briefwahl ist das aber schon vorher möglich.

Am 8. Mai wird in Schleswig-Holstein gewählt. Per Briefwahl ist das aber schon vorher möglich.

Plön. Die Landtagswahl rückt näher. Schon ab dem 28. März können die Bürgerinnen und Bürger in Schleswig-Holstein per Briefwahl abstimmen. Eine Ausnahme ist Plön: Hier öffnet das Briefwahlbüro erst ab dem 11. April. Bis zum 17. April werden die Gemeindewahlbehörden die Wahlbenachrichtigungen in Plön und Bösdorf durch die Deutsche Post zustellen lassen. Diesmal nicht als Karte, sondern in einem verschlossenen Briefumschlag. Darin befindet sich auch der Wahlscheinantrag für die Briefwahl. Vorher gibt es die Möglichkeit, ein virtuelles Formular aus dem Internet herunterzuladen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wir haben an dieser Stelle alle Infos zur Briefwahl im Kreis Plön für Sie zusammengetragen.

Welche Wahlkreise gehören zum Kreis Plön?

Der Kreis Plön teilt sich in zwei Wahlkreise auf. Zum Wahlkreis 15 gehören die Stadt Schwentinental, die Ämter Lütjenburg, Probstei, Schrevenborn und Selent/Schlesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zum Wahlkreis 16 gehören die Städte Plön und Preetz, die amtsfreien Gemeinden Ascheberg, Bönebüttel, Bösdorf, sowie die Ämter Bokhorst-Wankendorf und Preetz-Land. Außerdem die Gemeinden Dersau, Dörnick, Grebin, Kalübbe, Lebrade, Nehmten, Rantzau, Rathjensdorf und Wittmoldt vom Amt Großer Plöner See.

Muss ich am Wahltag ins Wahlbüro oder kann ich auch Briefwahl machen?

Alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger können Briefwahl beantragen, man muss dafür keinen besonderen Grund mehr angeben.

Wie komme ich im Kreis Plön an Briefwahlunterlagen?

Um die Briefwahlunterlagen zu erhalten, füllen Sie einen Antrag aus, der mit der Wahlbenachrichtigung ins Haus kommt und an die Gemeindewahlleitung zurückgeschickt werden muss.

Ab sofort können Briefwahlunterlagen in Plön auch per E-Mail (sven.moehring@ploen.de), per Fax (04522/50569) oder Brief (Stadt Plön, Schlossberg 3-4, 24306 Plön) beantragt werden. Dabei muss eine eindeutige Identifizierung etwa durch Angabe des Geburtsdatums sichergestellt sein. Wer Briefwahl beantragt, sollte möglichst auch die Nummer angeben, unter der er oder sie im Wählerverzeichnis geführt wird. Die Nummer steht auf der Wahlbenachrichtigung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Briefwahlunterlagen können wiederum auch im Internet über ein virtuelles Formular unter der nachfolgenden Adresse beantragt werden: https://www.wahlschein.de/1057057. Auch bei künftigen Wahlen soll das Verfahren als bürgerfreundliche Dienstleistung im Rahmen des E-Gouvernements angeboten werden.

Das Wahlamt verschickt die Briefwahlunterlagen an eine zustellfähige Adresse – das kann auch Ihre Urlaubsadresse im Ausland sein.

Verzögerungen im Wahlkreis 16 Plön-Ostholstein

In Plön öffnet das Briefwahl-Büro erst am 11. April 2022. Für den Wahlkreis 16 Plön-Ostholstein stand nämlich erst am Donnerstag die endgültige Liste der Bewerber für die Landtagswahl 2022 fest.

Grund war eine Beschwerde von „Die Partei“ gegen die Entscheidung des Kreiswahlausschusses. Der hatte den Bewerber Nils-Hendrik Köhler nicht zugelassen, weil zu wenige Unterstützer-Unterschriften zum Stichtag vorlagen.

Der Landeswahlausschuss ermittelte jetzt: „Die Partei“ war nicht schuld, bei einer Gemeindewahlbehörde gab es „ein Büroversehen“. Die Wahlscheine für den Wahlkreis 16 werden deshalb jetzt erst bei der Bundesdruckerei in Auftrag gegeben.

Gibt es auch ein Briefwahlbüro in Plön?

Auf herkömmlichem Wege können Briefwahlunterlagen mit dem ausgefüllten und unterschriebenen Wahlscheinantrag auch direkt im Briefwahlbüro der Stadt Plön, im Bürgerbüro, Lange Straße 22, angefordert werden. Dabei muss sich mit einem Personalausweis oder Reisepass im Briefwahlbüro ausgewiesen werden. Bei Bedarf kann dort auch direkt die Stimmabgabe erfolgen. Wahlkabine und Wahlurne sind vorhanden. Das Briefwahlamt ist ab 11. April immer von 8 bis 12 Uhr montags, dienstags, donnerstags und freitags bis zum 6. Mai geöffnet, an Donnerstagen zusätzlich von 14 bis 18 Uhr.

Was muss ich bei einer Briefwahl beachten?

Wahlschein, Stimmzettel, Stimmzettel-Umschlag in Blau, Wahlbrief-Umschlag in Rot plus Infoblatt – das alles kommt bei einem an. Das Infoblatt erklärt, wie das mit der Briefwahl funktioniert. Und zwar so: Erst- und Zweitstimme persönlich und unbeobachtet auf dem Stimmzettel ankreuzen. Falten. In den blauen Umschlag stecken und zukleben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Versicherung an Eides statt auf dem Wahlschein datieren und – ganz wichtig – unterschreiben. Blauen Umschlag plus Wahlschein in den roten Umschlag stecken, zukleben und unfrankiert in den Briefkasten werfen. Oder man bringt ihn zu der Stelle, die auf dem Umschlag angegeben ist. Der Rückversand ist portofrei.

Landtagswahl 2022: Wann öffnen im Kreis Plön die Wahllokale?

Natürlich kann weiterhin auch am Wahltag selbst mit dem Wahlschein gewählt werden. Die Wahllokale der fünf Wahlbezirke der Stadt Plön und des Wahllokals in Bösdorf haben am Sonntag, 8. Mai, von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Die Wahllokale in Plön befinden sich in der Regionalschule (Gebäude ehemalige Realschule), im Sozialen Dienstleistungszentrum Altes E-Werk, im Feuerwehrhaus und in der Breitenauschule (dort gibt es zwei Wahlräume) sowie für die Gemeinde Bösdorf im Feuerwehrgerätehaus.

Kann ich bei der Landtagswahl meine Stimme abgeben, wenn ich die Wahlbenachrichtigung verloren habe?

Wenn Sie Ihre Wahlbenachrichtigung verloren haben, können Sie Ihr Ausweisdokument vorlegen und trotzdem wählen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie finde ich das richtige Wahllokal im Kreis Plön?

Auf jedem Wahlbenachrichtigungsschreiben ist die Lage des jeweiligen Wahllokals aufgedruckt.

Welche Kandidaten kann ich bei der Landtagswahl im Kreis Plön wählen?

Im Wahlkreis 15, Plön-Nord, treten acht Direktkandidatinnen und Direktkandidaten an.

  • Werner Kalinka (CDU)
  • Bianca Lüßenhop (SPD)
  • Lars Blochberger (FDP)
  • Vincent Schlotfeldt (Grüne)
  • Gabriele Geschwind-Giese (Linke)
  • Alexis Giersch (AfD)
  • Aron Golan (Die Basis)
  • Björn Mund (Volt)

Auch im Wahlkreis 16, Plön-Ostholstein, treten acht Direktkandidatinnen und Direktkandidaten an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
  • Tim Brockmann (CDU)
  • Aylin Cerrah (SPD)
  • Knut Voigt (FDP)
  • Dirk Kock-Rohwer (Grüne)
  • David Frederic Gutzeit (Freie Wähler)
  • Jörg Schröder (Linke)
  • Jörn Kröger (Die Basis)
  • Dennis Warmhoff (AfD)
  • Nils-Henrik Köhler (Die Partei)

Welche Parteien treten zur Landtagswahl 2022 an?

Zugelassen hat der Landeswahlausschuss 16 Parteien:

  • CDU
  • SPD
  • Grüne
  • FDP
  • SSW
  • AfD
  • Die Linke
  • Piratenpartei
  • Freie Wähler
  • Die Partei
  • Zukunft (Z.)
  • Die Basis
  • Die Humanisten
  • Gesundheitsforschung
  • Tierschutzpartei
  • Volt

Wie erfahre ich die Ergebnisse der Landtagswahl 2022 in Plön?

Auf KN-online berichten wir am Wahlabend live über die Ergebnisse aus den Wahlkreisen 15, Plön-Nord, und 16, Plön-Ostholstein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wer hat die Landtagswahl 2017 in Plön gewonnen?

Bei den Erststimmen setzte sich im Wahlkreis 16, Plön-Ostholstein, Tim Brockmann von der CDU mit einem Ergebnis von 41,5 Prozent durch. Regina Poersch von der SPD landete mit 32,3 Prozent der Stimmen auf dem zweiten Platz.

Bei den Zweitstimmen im Wahlkreis Plön-Ostholstein lag bei der Landtagswahl am 7. Mai 2017 die CDU vor der SPD und den Grünen.

Bei den Erststimmen setzte sich im Wahlkreis 15, Plön-Nord, Werner Kalinka von der CDU mit einem Ergebnis von 39,9 Prozent durch. Lutz Schlünsen von der SPD landete mit 33,9 Prozent der Stimmen auf dem zweiten Platz.

Bei den Zweitstimmen im Wahlkreis Plön-Nord lag bei der Landtagswahl am 7. Mai 2017 die CDU vor der SPD und den Grünen.

Lesen Sie auch

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wie hoch war die Wahlbeteiligung bei der letzten Landtagswahl in Plön?

Im Wahlkreis 15, Plön-Nord, lag die Wahlbeteiligung im Jahr 2017 bei 72,8 Prozent, im Wahlkreis 16, Plön-Ostholstein, bei 67,8 Prozent.

Mehr aus Plön

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken