Scharweg

Radfahrer fordern Poller

Foto: Fahrradfahrer fordern im Scharweg einen Poller.

Fahrradfahrer fordern im Scharweg einen Poller, damit Autos wie hier am Fuße des Berges zum Kätnersredder nicht mehr durchfahren können.

Schönkirchen. Erst im April wurde der Scharweg, der in den Kätnersredder in Schönkirchen übergeht, als interkommunale Anwohner- und Fahrradstraße ausgewiesen. Doch schon jetzt scheint sich der gewünschte Erfolg für Fahrradfahrer nicht einzustellen, wie die Schönkirchener Initiative „Fahrradfreundlicher Schwarweg“ behauptet. Mit ihrem Anliegen stoßen die knapp 20 Mitglieder bei Verwaltung und Politik in Schönkirchen allerdings auf Granit. „Eine Schließung der Straße wird seitens des örtlichen Ordnungsamtes im Hinblick auf die Ver- und Entsorgung, die Rettungsfahrzeuge und den nicht vorhandenen Wendemöglichkeiten nicht befürwortet“, erklärt Silvia Witt aus dem Gemeindebüro. Und Bürgermeister Gerd Radisch meint: „Man muss sich die Tragweite überlegen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Rainer Petermann von der Schönkirchener Initiative „Fahrradfreundlicher Scharweg“ kann die ablehnende Haltung nicht verstehen. „Die Uhren im Kreis Plön ticken scheinbar ein bisschen anders als in Kiel. Dort ist die Stimmung ganz stark pro Fahrrad und Anti-Auto“, sagt Petermann und nennt Velo-Routen sowie Diesel-Fahrverbote als Beispiele. Die Stadt Kiel verfolgt schon länger etwa mit dem Masterplan Mobilität zahlreiche Maßnahmen zur Förderung beispielsweise von Fuß- und Radverkehr.

Mehr aus Plön

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen