Zweimal Sachbeschädigung

Wer hat die Rodomstorschule im Visier?

Mit zwei Sachbeschädigungen in und an der Rodomstorschule in Plön beschäftigt sich zurzeit die Polizei. (Symbolbild)

Mit zwei Sachbeschädigungen in und an der Rodomstorschule in Plön beschäftigt sich zurzeit die Polizei. (Symbolbild)

Plön. Ist in der Rodomstorschule in Plön mit einer Airsoftwaffe geschossen worden? In einer Mitteilung der Polizei wird diese Vermutung genannt. In einem Klassenraum sind Bilderrahmen beschädigt worden. In dieser Woche wurde eine Fensterscheibe im Musikraum im Obergeschoss beschädigt – von außen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der erste Vorfall ereignete sich laut Polizei am Dienstag, 16. August. Tatzeit: zwischen 16 und 20 Uhr. In einem Klassenraum im Dachgeschoss der Grundschule seien nach Angaben eines Mitarbeiters mehrere Bilderrahmen an der Wand „vermutlich mittels einer Airsoftwaffe beschädigt worden“. Er habe entsprechende Kugeln gefunden. Der Mitarbeiter gehe von rund 600 Euro Schaden aus.

So arbeiten Airsoftwaffen

Airsoftwaffen besitzen ein Druckluftsystem, mit dem Kugeln verschossen werden. Werden sie zum Spielen von Softair (ein taktisches Geländespiel) verwendet, fallen sie nicht unter das Waffengesetz.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der nächste Vorfall an der Rodomstorschule wurde am Mittwochmorgen, 5. Oktober, von einer Lehrerin entdeckt. Die herbeigerufenen Polizisten stellten fest, dass eine Fensterscheibe im Musikraum im Obergeschoss von außen beschädigt worden war. Der Schaden wird auf 200 Euro geschätzt. Ob hier auch eine Airsoftwaffe im Spiel war, ist aber Spekulation.

Lesen Sie auch

Die Plöner Polizei sucht nun Zeuginnen und Zeugen. Dabei setzt sie besonders auf Musikschüler und Eltern, die sich dienstags am Abend in der Rodomstorschule aufhalten. Sie werden gebeten, sich unter Tel. 04522/5005142 zu melden.

Mehr aus Plön

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken